Stutensee

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stutensee-Blankenloch aus der Luft
Stadtwappen
Lage von Stutensee im Landkreis Karlsruhe
Stadtgliederung und Nachbargemeinden

Stutensee ist eine Große Kreisstadt im Landkreis Karlsruhe. Sie liegt nördlich von Karlsruhe. Am 1. Juli 2016 wohnten 24.373 Einwohner in Stutensee.[1]

Geschichte

Stutensee entstand 1975 durch den im Zuge der Gemeindereform durchgeführten Zusammenschluss der vier Gemeinden Blankenloch, Friedrichstal, Spöck und Staffort einschließlich des schon seit 1935 zur Gemeinde Blankenloch gehörenden Ortsteils Büchig. Namensgeber der neu gebildeten Gemeinde war das in der Mitte der vier Ortsteile gelegene, 1749 als Jagdschloss und Gestüt erbaute Schloss Stutensee, welches jetzt unter anderem ein Heim für schwer erziehbare Jugendliche beheimatet.

Gemäß einer Erzählung wurde Büchig während des 30-jährigen Krieges verschont, weil vorbeiziehende Armeen das Dorf, das damals mitten im Wald lag, stets übersahen und verschiedene Wachposten alle Dorfbewohner anwiesen, Feuerstellen frühzeitig auszustellen, wenn im näheren Umkreis Armeen geortet wurden.

Zählte Stutensee bei der Gründung 1975 noch 16.500 Einwohner, waren es im Juli 2011 rund 23.331. Die meisten Einwohner hat Blankenloch (11.849), wo auch das Stutenseer Rathaus steht, Friedrichstal hat 5.117, Spöck 4.364 und als kleinster Stadtteil Staffort 2.001 Einwohner. Nicht zuletzt aufgrund des Bevölkerungswachstums, aber auch wegen seiner zentralen Funktionen für das Umland, wurde Stutensee mit Wirkung zum 1. Januar 1998 zur Großen Kreisstadt erhoben.

Politik

Als erster Bürgermeister von Stutensee wurde Richard Hecht 1975 gewählt, der diese Funktion 16 Jahre ausübte.

Seit 1991 ist Klaus Demal (Freie Wähler) Bürgermeister, seit der Stadterhebung 1998 ist er Oberbürgermeister. Seine Stellvertreterin ist Bürgermeisterin Sylvia Tröger, die am 1. August 2016 die Nachfolge von Dr. Matthias Ehrlein angetreten hat.

Der zuletzt 2014 gewählte Gemeinderat von Stutensee hat 26 Mitglieder:

  • CDU/FDP: 9 Sitze
  • FWV: 8 Sitze
  • SPD: 5 Sitze
  • Grüne: 4 Sitze

Die Stadtteile Friedrichstal, Spöck und Staffort haben neben dem Ortsvorsteher einen Ortschaftsrat mit jeweils 6 Mitgliedern. Für den Stadtteil Blankenloch wurde der Ortschaftsrat 2004 aufgelöst. An seine Stelle ist der sog. Stadtteilausschuss getreten, dem alle Gemeinderäte aus Blankenloch und Büchig angehören. Es handelt sich hierbei um einen beratenden Ausschuss des Gemeinderates der großen Kreisstadt. Vorsitzende des Ausschusses ist Sylvia Duttlinger (CDU).

Agenda 21

Die Konferenz der Vereinten Nationen für Umwelt und Entwicklung in Rio de Janeiro 1992 hatte das Ziel, die gezielte Ansprache der dringendsten Fragen von heute auf den Gebieten "wirtschaftliche und soziale Entwicklung" sowie "Umwelt- und Naturschutz" vorzubereiten. Zur Umsetzung der globalen Ziele sollten lokale Gruppen gebildet werden, die das umsetzen. Stutensee hat eine solche Gruppe, mit verschiedenen Projekten.

Weitere Informationen zur lokalen Agenda 21 finden sich auf der Webpräsenz der Stadt Stutensee.

Partnerschaften

Die Stadt Stutensee pflegt intensive Städtepartnerschaften zu der französischen Stadt St. Riquier und zur ungarischen Stadt Tolna. Nach den Partnerstädten sind auch zwei Haltestellen benannt: Friedrichstal Saint-Riquier-Platz und Blankenloch Tolna-Platz

Ehrenbürger

Die Stadt Stutensee bzw. die früheren Gemeinden haben folgenden Personen das Ehrenbürgerrecht verliehen:

Ehrenbürger der früheren Gemeinden

  • 1951: Karl Wilhelm Heidt (1871-1959), Altbürgermeister (Gemeinde Staffort)
  • 1974: Friedel Haisch, (1915-?) Altbürgermeister (Gemeinde Blankenloch)
  • 1974: Oskar Hornung (1902-1985), Rektor a. D. (Gemeinde Friedrichstal)

Ehrenbürger der Gemeinde bzw. Stadt Stutensee

  • 1991: Richard Hecht (1925-1999), Bürgermeister a. D.
  • 1992: Dr. Waldemar Nagel (? - 2006), Ortsvorsteher a. D.
  • 1994: Hubert Hornung, Bürgermeister a. D.
  • 1995: Arnold Hauck (* 1928), Bürgermeister a. D.
  • 2000: Emil Füssler, Bürgermeister a. D.

Verkehrsanbindung

Büchig und Blankenloch sind an das Netz der Karlsruher Stadtbahn  S2  angeschlossen, die Verlängerung über Friedrichstal nach Spöck wurde am 24. Juni 2006 eingeweiht. Die Stadtteile Blankenloch und Friedrichstal sind auch mit der Deutschen Bahn vom Karlsruher Hauptbahnhof aus innerhalb von 7 bzw. 11 Minuten zu erreichen. Des Weiteren fährt die Buslinie  123  vom Durlacher Tor in Karlsruhe die Stadtteile Blankenloch (nur Industriegebiet), Friedrichstal (West) und Spöck an. Staffort ist über Buslinien mit dem Stadtbahnnetz in Blankenloch und dem Fernbahnnetz in Weingarten verbunden.

Schulen

Stadtnachrichten und Vereine

Wirtschaft

Weblinks

Fußnoten

  1. Einwohnerstatistik Stutensee
  2. Amtsblatt Stutensee Woche

Literatur

  • Heinz Bender: Vergangenheit und Zeitgeschehen: Blankenloch, Büchig und Schloss Stutensee; Hrsg: Gemeinde Stutensee mit Beiträgen von Klaus Demal und Hanspeter Gaal; Originalausgabe 872 Seiten Stutensee 1995
  • Konrad Dussel: Staffort 1110 bis 2010: Streifzüge durch 900 Jahre Geschichte, Verlag Regionalkultur Heidelberg, Ubstadt-Weiher, Basel 2010 ISBN 978-3-89735-622-1
  • Artur Hauer: Das Hardtdorf Spöck, Verlag Chr. Faaß Karlsruhe 1923; Neuauflage 1965 Heimat- und Kulturfreunde Spöck e.V.
  • Wilhelm Otto Hauck: Staffort – Schloß und Dorf an der steten Furt (Ortschronik), Gemeinde Stutensee 1993
  • Hanna Heidt: Erinnerungen an die Vergangenheit. Eigenverlag, Schwanen Stutensee-Staffort 2003
  • Heiner Joswig: Als unsere Kirche stehen blieb Stadt Stutensee 2004
  • Manfred G. Raupp: Die Stafforter Geschlechter 1669–1975; Sippenbuch Manuskript hinterlegt im Stafforter Bürgerbüro und in der Evangelischen Kirchengemeinde Staffort
  • derselbe: Was der Großvater schon wusste – Gedanken zur Entwicklung der Landwirtschaft in Staffort; verfasst zum Andenken an Gustav W. Raupp (1905-1985). Eigenverlag, Lörrach und Stutensee-Staffort 2005
  • derselbe: 4000 Jahre Stete Furt und 350 Jahre Kirchenbuchaufzeichnungen; Stutensee-Staffort 2010.
  • derselbe: Ortsfamilienbuch Staffort, Herausgeber Stadt Stutensee, Verlag Gesowip Basel 2010, ISBN 978-3-906129-64-8
  • Walter August Scheidle: Ortssippenbuch Blankenloch - Büchig und dem Stutensee 1672-1920 (= Band 93 der Badischen Ortssippenbücher), Lahr-Dinglingen, Heimat- und Museumsverein Blankenloch-Büchig 2001 ISBN 3-00-008164-X
  • derselbe: Ortssippenbuch Spöck / Baden 1667-1920, Band 124 der Badischen Ortssippenbücher Lahr-Dinglingen 2008 ISBN 978-3-00-024233-5
Stadtteile Stutensees
Blankenloch, Friedrichstal, Spöck und Staffort sind die Stadtteile Stutensees.
Orte im Landkreis Karlsruhe