Weststadt

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Weststadt ...

Die Weststadt ist der Stadtteil zwischen Moltkestraße, Reinhold-Frank-Straße, westlicher Kriegsstraße, Eisenlohrstraße, Südtangente, Wichernstraße, Herderstraße und Händelstraße.

Geschichte

Der Teil südlich der Kaiserallee war ein gründerzeitliches Industriegebiet. Im Grenzgebiet zwischen Karlsruhe, Beiertheim und Mühlburg befanden sich das erste Gaswerk und die Bierkeller der Karlsruher Brauereien, die dann auch ihre Produktionsstätten in die Weststadt verlegten. An den Wohn- und Verwaltungsgebäuden dazwischen sind noch viele Jugendstilelemente erhalten. In den zwanziger und den siebziger Jahren des 20. Jahrhunderts wurden die Brauereien aufgegeben oder verlegt.

Der Teil nördlich der Kaiserallee wurde später bebaut, ausschließlich mit Behörden und Villen.

Die Hardtwaldsiedlung als nördliche Erweiterung kam 1995 zur Nordstadt.

Schulen

Unternehmen

Vereine

In der Weststadt gibt u.a. den Bürgerverein der Weststadt sowie die Karnevalsgesellschaft West.

Bilder

Weblinks

Karlsruher Stadtteile
Stadtwiki Karlsruhe verbessern („Stub”)

Dieser Artikel ist sehr kurz. Seien Sie mutig und machen Sie aus ihm bitte einen guten Artikel, wenn Sie mehr zum Thema „Weststadt“ wissen.