Orden vom Zähringer Löwen

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vorderseite
Rückseite

Der Orden vom Zähringer Löwen war ein badischer Orden.

Er wurde 1812 von Großherzog Karl von Baden zur Erinnerung an die Abstammung des Hauses Baden von den Herzögen von Zähringen gestiftet und 1877 erneuert.

Inhaltsverzeichnis

Klassen

Der Orden gliederte sich zuletzt in fünf Klassen:

  1. Großkreuz,
  2. Commandeure Erster Klasse
  3. Commandeure Zweiter Klasse
  4. Ritter Erster Klasse
  5. Ritter Zweiter Klasse

Insignien

Das Kleinod des Ordens besteht aus einem golden umrandeten, dunkelgrünen Ordenskreuz mit golden Eckverzierungen und einem runden, golden bordierten, Mittelmedaillon. Dieses zeigt Avers die Ruine des Stammschlosses Zähringen.

Bei den Rittern II. Klasse waren alles vorstehend golden beschriebene stattdessen in silber.

Die Rückseite (Revers) des Medaillons zeigt – so wie beim Stern der Großkreuze – auf rotem Hintergrund einen goldenen Löwen

Das Ordensband ist ebenfalls dunkelgrün, mit zwei orangefarbenen Bordstreifen.

Der Bruststern zu den Großkreuzen besteht aus einem achtstrahligen silbernen Ordensstern mit einem roten runden Mittelmedaillon mit einem goldenen Löwen, darum auf weiß der goldene Schriftzug „FÜR EHRE UND WAHRHEIT”.

Der Stern der Commandeure I. Klasse ist viereckig und ebenfalls silbern; darauf aufgelegt das Ordenzeichen, wie oben beschrieben, jedoch umlaufend um das Medaillon ein roter Schriftreif mit goldener Inschrift („FÜR EHRE UND WAHRHEIT“) und silbernen Borden.

Ritter (Auswahl)

Konrad Gerber mit dem Orden

Personen mit Artikel in diesem Stadtwiki, denen der Orden verliehen wurde, sind unter anderem

weitere:

Stadtpfarrer Benz mit dem Orden

Literatur

  • Maximilian Gritzner: Handbuch der Ritter- und Verdienstorden aller Kulturstaaten der Welt innerhalb des XIX. Jahrhunderts. Leipzig 1893, Seiten 10 bis 13

Weblinks