Berthold von Freydorf

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Berthold Michael v. Freydorf (* 17. Dezember 1820 in Frankfurt am Main; † 12. November 1878 in Karlsruhe) war ein badischer Offizier.

Leben und Wirken

Berthold v. Freydorf war ein Sohn des Großherzoglich-Badischen Kriegsministers Generalleutnant Eugen v. Freydorf (1781–1854) aus dessen zweiter Ehe mit Klementine v. Stöcklern zu Grünholzek (* 26. April 1789 in Freiburg i.Br.; † 17. November 1832 in Karlsruhe). Der Minister Rudolf v. Freydorf (1819–1882) war einer seiner älteren Brüder.

Im Deutsch-Französischen Krieg (1870/71) erhielt Berthold v. Freydorf von König Wilhelm I. von Preußen das Eiserne Kreuz II. und I. Klasse verliehen.

Berthold v. Freydorf war von 1870 bis 1872 Kommandeur der badischen Feldartillerie.

Als Königlich-Preußischer Generalmajor z.D. starb Berthold v. Freydorf im Alter von 57 Jahren in Karlsruhe und ist in der v. Freydorfschen Familiengruft in der Gruftenhalle auf dem Karlsruher Hauptfriedhof bestattet.

Ehrungen

Literatur

  • Artikel „Berthold Michael von Freydorf“ in Friedrich von Weech: Badische Biographien, Dritter Teil, Karlsruhe 1881.
  • Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Briefadeligen Häuser, 1. Jahrgang; Gotha (Justus Perthes) 1907; Seite 189
  • Kurt v. Priesdorff: „Soldatisches Führertum“, Hamburg 1937-1942 (10 Bände) – Artikel über Berthold v. Freydorf in Band 9, Seite 319

Weblinks


Stadtwiki Karlsruhe verbessern („Bilder”)
Diesem Artikel fehlen (weitere/bessere) Bilder. Wenn Sie Zugang zu passenden Bildern haben, deren Lizenzbedingungen es erlauben, sie im Stadtwiki zu verwenden, dann laden Sie sie doch bitte hoch.