Josef Durm

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Josef Durm
Grab auf dem Hauptfriedhof

Josef Rudolf Durm (*14. Februar 1837 in Karlsruhe; † 3. April 1919 ebendort) war ein bedeutender badischer Architekt.

Leben

Josef Rudolf Durm wird am 14. Februar 1837 in Karlsruhe geboren. Nach dem Studium der Architektur in Karlsruhe sammelt Durm berufliche Erfahrung in der freien Wirtschaft und im Staatsdienst. Nach einer Studienreise durch Italien und dem Besuch der Weltausstellung in Paris wird er 1868 zum Professor der Architektur an der Technischen Hochschule in Karlsruhe ernannt, an der er bis 1918 lehrt. 1877 wird er zum Baurat, 1883 zum Oberbaurat ernannt. Ab 1894 ist Durm Oberbaudirektor und bis 1902 der oberste Baubeamte im Großherzogtum Baden.

Berufungen an die Technische Hochschule in Darmstadt, München und Berlin-Charlottenburg hat er abgelehnt.

1919 stirbt Durm am 3. April in Karlsruhe.

Bauten unter Durms Federführung

Karlsruhe

Villa Schmieder

In Karlsruhe:

Baden-Baden

In Baden-Baden:

Freiburg

In Freiburg:

  • katholische Kirche St. Johann
  • chemisches Laboratorium

Heidelberg

In Heidelberg:

  • Provisorische Festhalle
  • Alte Universität
  • Altklinikum der Universität in Heidelberg-Bergheim
  • Kurfürst-Friedrich Gymnasium

Mannheim

In Mannheim:

  • Gebäude der Oberrheinischen Versicherungsgesellschaft

Kaiserslautern

In Kaiserslautern:

  • Villa Karcher
  • Bankhaus Karcher & Böcking

Ehrungen

  • Ehrenbürger der Stadt Heidelberg (1886)
  • 1912 verlieh ihm die die Technische Hochschule zu Berlin-Charlottenburg die Würde eines Dr. Ing. ehrenhalber in Anerkennung seiner hochbedeutenden baukünstlerischen Arbeiten.
  • Seit 1960 gibt es in der Oststadt eine Straße, die nach Josef Durm benannt ist. Die Durmstraße ist eine kleine Seitenstraße der Rintheimer Straße.

Literatur

  • Dr. Katja Förster: Josef Durm. Band 1 der Stadtarchiv-Schriftenreihe „Karlsruher Köpfe“, Info Verlag, 2012

Weblinks

Fußnoten

  1. http://www1.karlsruhe.de/Aktuell/Stadtzeitung10/sz2811.htm