1950

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
1920er | 1930er | 1940er | 1950er | 1960er | 1970er | 1980er
1940 << | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | >> 1960


Ereignisse

1. April 
Das Casino Baden-Baden wird zum dritten Mal eröffnet.
28. April 
Kuppenheim bekommt sein Stadtrecht zurück.
24. September 
Volksbefragung Südweststaat
1. Oktober 
Mit der Errichtung des Bundesgerichtshofs wird Karlsruhe Sitz des obersten ordentlichen deutschen Gerichts.
7. Oktober 
Dr. Carlo Wiechmann wird zum Oberbundesanwalt in Karlsruhe berufen.
3. Dezember 
Einweihung der wiedererbauten Waldenserkirche Neureut.

Geboren

(sofern nicht abweichend vermerkt: in Karlsruhe)

25. April 
in Östringen: Heribert Rech, Politiker und Jurist
3. Dezember 
Michael Hoffmann, Musiker
undatiert 

Gestorben

(sofern nicht abweichend vermerkt: in Karlsruhe)

13. Januar
Konrad Taucher, Bildhauer
8. Februar
bei Dierdorf: Dr. Ludwig Friedrich Mayer (1905–1950), Diplomkaufmann
27. Februar
in Allemühl: August Rumm, Maler
2. März
in [unbekannt]: Emil Kimmich, Gründer und erster Direktor des Karlsruher Lehr- und Fortbildungsinstituts für Dentisten
15. März 
in Gengenbach: Augustin Kast, Pfarrer und Ehrenbürger Ettlingens
28. Juni 
in Malsch: Theodor Schindler, Maler aus Malsch
17. August 
in Baden-Baden: Theodor Rehbock, Wasserbauingenieur, in Baden-Baden
22. Dezember
in Hannover: General der Infanterie Freiherr Ernst v. Forstner, ehemaliger Kommandeur des 1. Badischen Leib-Grenadier-Regiments Nr. 109

Weblinks