1975

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
1940er | 1950er | 1960er | 1970er | 1980er | 1990er | 2000er
1965 << | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | >> 1985


Ereignisse

1. Januar 
Die Gemeinde Wettersbach, mit den neuen Stadtteilen Grünwettersbach und Palmbach wird eingemeindet. Zahlreiche Gemeinden werden vereinigt (z.B. Linkenheim und Hochstetten zu Linkenheim-Hochstetten).
Die Gemeinde Rheinstetten entsteht.
Die Stadt Bretten wird Große Kreisstadt.
Hörden wird zu Gaggenau eingemeindet.
14. Februar 
Neureut wird eingemeindet.
9. Juli 
Der zweite Abschnitt der Südtangente von der Honsellstraße bis zum Bulacher Kreuz wird dem Verkehr übergeben
29. August 
Das Badische Staatstheater wird eröffnet mit einem Festakt und einer Aufführung der „Zauberflöte”.
17. September 
Gründung des LRZ Karlsruhe (Luftrettungszentrum Karlsruhe).
ohne Datum
Die Nordweststadt wird ein eigenständiger Stadtteil.

Geboren

(soweit nicht abweichend vermerkt: in Karlsruhe)

16. Oktober
Thomas Kies, Fußballer
22. November
Michael Schwarz, Wirtschaftsingenieur
1. Dezember
in Mettmann: Frank Bräutigam, Jurist und Journalist

undatiert:

Gestorben

(soweit nicht abweichend vermerkt: in Karlsruhe)

1. März
in Tübingen: Karl Wolf (63), Olympiateilnehmer
15. März
in Heidelberg: Hanna Nagel (67), Malerin
7. Juli
in Achern: Professor Hermann Kupferschmid (89), badischer Maler und Grafiker

Weblinks