1895

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
1860er | 1870er | 1880er | 1890er | 1900er | 1910er | 1920er
1885 << | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | >> 1905
Der Karlsruher Stadtplan von 1895

Ereignisse

1. April 
Altkanzler Fürst Otto von Bismarck wird zum Ehrenbürger Karlsruhes ernannt.
1. Mai 
die Wintersdorfer Trasse wird in Betrieb genommen, die Rastatt mit Beinheim verbindet.
11. Mai 
Kirchweihe der Pfarrkirche St. Cäcilia in Östringen.
12. Juni 
Enthüllungsfeier für das Wilhelm-Lübke-Denkmal
17. Oktober 
Generalarzt Dr. Adolf Hoffmann (1822–1899) wird von Großherzog Friedrich I. von Baden (1826–1907), „dessen besonderen Vertrauens er sich während seines ganzen Lebens erfreuen durfte“ (F. v. Weech), der Stern zum Kommandeurkreuz mit Schwertern des Ordens vom Zähringer Löwen verliehen.
Ohne Datum
Gründung des Männer- und Jünglingsverein Neureut, Vorläufer des CVJM Neureut.
In Meyers Konversations-Lexikon der 5. Auflage erscheint ein Stadtplan von Karlsruhe.

Geboren

22. Dezember 
Friedrich Blink, katholischer Stadtpfarrer in Durlach

Gestorben

Gedenkstein für Burbachs Bürgermeister

(sofern nicht abweichend vermerkt: in Karlsruhe)

16. März
bei Ettlingen: Fr. Ant. Axtman(n), Bürgermeister von Burbach
2. Oktober
in Köln: Eugen Langen, Erfinder und Unternehmer

Weblinks

Fußnoten