Hochwasser

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Im März 1651 hat das Rhein-Hochwasser fast ganz Daxlanden vernichtet.
Mäßiges Hochwasser des Rheins in Leopoldshafen 2005.

Hochwasser am Rhein und anderen Wasserläufen in der Region Karlsruhe.

Rhein

Der Wasserstand des Rheins steigt langsam und mehr oder weniger vorhersehbar nach Niederschlagsperioden im Alpenraum.

Seit der Rheinbegradigung sind Siedlungen nicht mehr betroffen, die Ausbreitung von Rheinhochwasser ist auf die Rheinaue beschränkt.

Alb

Alb-Hochwasser

Als kurzer Mittelgebirgsfluss ist die Alb anfällig für plötzlich auftretendes Hochwasser nach starken Niederschlägen im Nordschwarzwald.

Im Mai 1970, 1978 und 1983 hatte die Alb extremes Hochwasser. Davon betroffen waren die Stadtteile Knielingen, Mühlburg, Daxlanden und Grünwinkel. Es kam auch zu Überflutungen der  A5 .

1990 bis 2004 wurden viele Schutzmaßnahmen getroffen, die Albhochwässer nehmen aber seit 1990 auch zu. Vor allem Ettlingen und Karlsruhe-Süd sind betroffen.

Pfinz

Für die Pfinz gilt das gleiche wie für die Alb, die Wassermenge wird aber ab Grötzingen durch den Pfinz-Entlastungskanal an Karlsruhe vorbeigeleitet.


Hochwasserschutz und mehr

siehe auch

Weblinks