1936

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
1900er | 1910er | 1920er | 1930er | 1940er | 1950er | 1960er
1926 << | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | >> 1946


Ereignisse

26. März 
Hermann Göring wird zum Ehrenbürger der Stadt Karlsruhe ernannt.
29. März 
98,7 Prozent der Wähler stimmen in Karlsruhe bei den Wahlen für Adolf Hitler.
1. Oktober 
Der Amtsbezirk Bretten wird aufgehoben und an die Landkreise Karlsruhe, Bruchsal, Sinsheim und Pforzheim aufgeteilt. Bretten wird dem Landkreis Karlsruhe zugeordnet.
ohne Datum 

Geboren

9. Februar
in Zsambek bei Budapest: Georg Fricker († 2008), Karlsruher Kinomanager
17. März 
in Basel: Helmut Deuerer, Brettener Unternehmer
22. März
Manfred Common
25. März
in New York: Carl Kaufmann († 2008), Sportler
29. April
in Gengenbach: Frieder Burda
28. Juli 
Dr. Dieter Köhnlein, Karlsruher Stadtrat von 1987 bis 2004, Gründer des Sinfonieorchesters der Universität Karlsruhe (1976)
6. August
Hans Liedke († 2012), Karlsruher Juwelier
8. September
Marianne Krug, ehemalige CDU-Stadträtin
undatiert 
Romy Schurhammer

Gestorben

20. Januar 
Dr. Max Dreßler, Karlsruher Hofarzt
28. Januar
John Bopp, Heimat-/Mundartdichter und Ehrenbürger Bruchsals
23. April 
Gustav Trunk, badischer Minister und Staatspräsident
3. September 
August Babberger, deutscher Maler
4. Mai 
Otto Konrad Roller, Karlsruher Archivar, Konservator und Historiker
27. Dezember 
Generaloberst Hans v. Seeckt (*1866), ehemaliger 109er

Weblinks