Karlsruher SkateNite

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
(Weitergeleitet von Skatenite)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo 2010
Aufstellung der Ordner und Teilnehmer zur Abfahrt
Unterwegs auf der L605 am 27.07.2006
Stopp in Rüppurr am 17.08.2006, im Vordergrund: Polizei, Ordner und Führungsfahrzeuge

Die Karlsruher SkateNite (KSN) ist eine geführte Inline-Tour auf dafür abgesperrten Straßen der Fächerstadt und der Nachbargemeinden.

Übersicht

In den Sommermonaten veranstaltet der Stadtjugendausschuss zusammen mit Inline-Karlsruhe und der Inlineschule sportslife die vollständig durch Sponsoren finanzierte Veranstaltung mit wenigen Ausnahmen an jedem zweiten Donnerstag. Start und Ziel der SkateNites war bis 2009 der Kronenplatz, ab 2010 ist es der Vorplatz der neuen Volksbank-Zentrale.

Die im zehnten Jahr statt findende Karlsruher SkateNite hat sich zur größten Veranstaltung dieser Art in Baden-Württemberg entwickelt.

Die Karlsruher SkateNite steht allen Skatern und Rollschuhfahrern offen, die sicher fahren und bremsen können. Rollstuhlfahrer mit geeignetem Sportgerät sind ebenso willkommen.

Es sollte immer geeignete Schutzausrüstung (Knieschützer, Handschützer, Ellenbogenschützer und Helm) getragen werden.

Termine

2011 findet der Saison-Start zur zwölften Saison am 12. Mai um 19:30 Uhr auf dem Vorplatz der Volksbank-Zentrale in der Ludwig-Erhard-Allee statt.

Des Weiteren rollt die SkateNite am 26.05., 27.05., 9.06., 16.06., 30.06., 07.07., 21.07., 28.07., 11.08., 25.08. sowie am 01.09. über die Straßen von Karlsruhe.

Geschichte

Die Karlsruher SkateNite findet seit 2000 regelmäßig jedes Jahr statt.

2000 
Mit zwei Veranstaltungen als Versuchsballon startet die Karlsruher SkateNite. Die Premiere ist am 7. September. Der überschaubare Ostring bis zur Käppelestraße ist eine Versuchsstrecke, die auf zwei Runden gefahren wird. Die Ordner sind in grünen Westen unterwegs.
2001 
Nach dem Erfolg aus dem Vorjahr, wurden die Route über den Bahnhofsvorplatz, durch den Schlossplatztunnel und die Kriegsstraße eingeführt. Erstmals geht es auf die Südtangente. Das Konzept mit einer langsameren und einer schnelleren Runde bewährt sich. Die Ordner fahren nun in einheitlichen T-Shirts, die immer noch grün sind.
2002 
Die SkateNite rollt auf den bewährten Strecken: über den Ostring, die Kaiserallee und die Kriegsstraße. Die Ordner wechseln die Farbe und sind nun aber immer noch grell, diesmal in gelb, unterwegs. Nach dem Aus für die Welle - die SkateNite rollt zum Abschied in blau - springt der SWR3 ein.
2003 
Die Strecken werden länger und das Durchschnittstempo höher. Dadurch werden neue Ziele wie Knielingen und die Pulverhausstraße erreichbar. Auch das Highlight Südtangente ist mit zwei Runden in West-Ost-Richtung mit dabei. Der SWR3 ist wieder mit von der Partie, steigt aber zum Jahresende bei allen Skatenights, auch in Karlsruhe, aus. Die Ordner sind in der Signalfarbe rot unterwegs. Bis zu 7000 Skater rollen auf den Karlsruher SkateNites.
2004 
Die erste und letzte SkateNite auf dem Ostring ist inzwischen Tradition. Neu ist die Strecke zur Neuen Messe, einem weiteren Highlight neben der Südtangente. Zum Stadtgeburtstag geht es einmalig durch den Schlossgarten, wo ein Riesenrad steht. Beim Abstecher nach Knielingen versorgen die Stadtwerke die Skater mit kostenlosem Trinkwasser. Der RPR1 sorgt unterwegs für lautstarke Musik. Die Ordner fahren weiterhin in roten T-Shirts.
2005 
Die neue ausgearbeitete Strecke zum Rheinhafendampfkraftwerk kommt gut an. Die Gelegenheit zum kostenlosen Bad im Freibad Rüppurr zwischen der ersten und zweiten Runde wird von einigen Skater gerne genutzt. Nicht nur auf der Südtangente lassen es die Skater richtig krachen. Die Strecke über die L 605 nach Ettlingen hat mit über 30 Kilometern den Längenrekord. Musik von RPR1, kostenloses Trinkwasser der Stadtwerke Karlsruhe und Ordner in rot gehören zu den Dingen, die sich nicht ändern.
Ordner-Shirt 2006
2006 
Nachdem das Regierungspräsidium Karlsruhe mit der Südtangente und der L 605 gleich zwei Highlights der letzten Jahre nicht genehmigt, müssen die Veranstalter nochmal auf Streckensuche gehen. Lohn der Mühe sind neue, interessante Streckenführungen zu bekannten Etappenzielen wie dem Freibad Rüppurr, dem Rheinhafendampfkraftwerk und der Neuen Messe. Auch nach Ettlingen wird eine Ersatzstrecke, nun durch Rüppurr, ausgearbeitet. Der klasse Sound von RPR1 und kostenloses Trinkwasser der Stadtwerke gehören inzwischen zu den festen Größen. Nach drei Jahren wechselt die T-Shirtfarbe der Ordner zu einem knackigen hellblau. Der verregnete Sommer sorgt mit drei Ausfällen wegen Regens für einen ungeliebten Rekord.
2007 
Weitestgehend wurden 2007 die selben Strecken wie 2006 gefahren. Allerdings wurden die Runden neu konzipiert. Es wird nun durchgehend nach einem zwei Runden Konzept gefahren, welches auch weniger konditionierten Mitfahrern die Teilnahme erlaubt, da sie nach der ersten Runde aussteigen können. In der zweiten Runde wird je nach Möglichkeit die Geschwindigkeit ein wenig angezogen um auch den sportlich ambitionierten Fahrern ihren Spaß zu gönnen. Da dem neuen Runden-Konzept die Routen zur Neuen Messe, nach Ettlingen und zum Rheinhafendampkraftwerk zum Opfer fallen berührt die Skatenite in diesem Jahr zum ersten Mal über den Oberwald Durlach, da sie durch das Industriegebiet Killisfeld fährt. Unverändert bleiben der Musik-Truck von Hoepfner mit Andy Clormann von RPR1 als DJ und an ausgewählten Strecken das erfrischende Trinkwassser von den Stadtwerken. Die Ordner fahren weiterhin in einem hellblau. Aufgrund des Regens werden zwei SkateNites abgesagt, jedoch entwickelt sich nach der einen Absage das Wetter nicht wie geplant und die Sonne scheint.
2008 
Das zwei-Runden-Konzept wurde 2008 fortgeführt, wenngleich die ein oder andere Strecke gegenüber dem Vorjahr leicht variiert wurde. 2008 wurde die Neue Messe (mit veränderter Streckenführung) wieder in das Programm aufgenommen. Aus Rücksicht auf weniger konditionsstarke Teilnehmer wurde die Neue Messe nur in der ersten Runde angefahren und in der zweiten Runde eine kürzere Alternativ-Route gewählt. Die landschaftlich reizvolle Strecke durch den Oberwald fiel der Messe-Strecke zum Opfer. Auch Andy Clormann (RPR1) und der Hoepfner-Truck sorgten wieder für eine ausgelassene Stimmung. Auf der Waldstadt-Strecke wurden die Skater von dem Stadtwerke-Team mit erfrischendem Wasser versorgt. Aufgrund der unbeständigen Wetterlage an manchen Terminen fielen die Teilnehmerzahlen in diesem Jahr leicht unter das Vorjahres-Niveau zurück. Wetterbedingt musste dieses Jahr zum ersten Mal eine Skatenite nach der ersten Runde abgebrochen werden. Die Ordner sind dieses Jahr in schwarzen T-Shirts und Hosen unterwegs.
Ordner, Polizei und Lautsprecherwagen 2010
2009 
Als neuer Medienpartner ist die neue welle mit im Boot. Zum zehnjährigen Jubiläum verlässt die SkateNite 2009 erstmals Karlsruhe in nördlicher Richtung und fährt nach Eggenstein, durch Neureut und die Nordstadt. Als weiteres Jubiläums-Highlight gab es eine Pause mit verschiedenen Aktionen am Becken 2 des Karlsruher Rheinhafens. Das Wetter meinte es mit drei Regenausfällen (auch an einem Ersatztermin) in diesem Jahr nicht ganz so gut. Abwechselnd sorgten Vanja, Eva und Kevin von der neuen welle für gute Musik und Stimmung auf der SkateNite. 2009 sind die Ordner in einem erfrischenden Neongrün unterwegs.
2017 
Im Jahr 2017 findet keine SkateNite statt.

Statistik

Die folgende Übersicht zeigt die Statistik der vergangenen Jahre mit Anzahl der geplanten Terminen, der Ausfälle wegen Regens und der Gesamtzahl der Teilnehmer.

Jahr Termine Ausfälle Teilnehmer
2000 2 0 1.500
2001 10 1 20.000
2002 9 1 32.000
2003 10 2 41.200
2004 9 2 35.800
2005 11 0 32.000
2006 11 3 20.300
2007 11 2 23.600
2008 11 2 20.100
2009 13 (2 Ersatztermine) 3 25.000
2014 7 2 3.450+x
2015 7 1 4.021
2016 1 0 1.200-1.500
2017 0 - -

Weblinks