Engländerplatz

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein Fußballspiel auf dem Engländerplatz Anfang 2005

Der Engländerplatz ist ein Platz in der Innenstadt-West.

Allgemein

Nach dem Bau der Mensa und Umbau des Platzes 2006

Der Engländerplatz ist ein Bolzplatz zwischen Moltkestraße und Knielinger Allee. In der Nähe befinden sich die Sporthalle der Pädagogischen Hochschule, das St. Dominikus-Gymnasium gegenüber, das Haus des KSC-Fanprojekts, das Anne-Frank-Haus der Jugendverbände, die Jugendherberge Karlsruhe und in einiger Entfernung die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft. Seit dem Sommersemester 2007 befindet sich dort die Mensa Moltke.

Zustand

Das Spielfeld besteht aus einem Hartplatz aus ziemlich groben Material. Als Tore dienen umgekippte Bänke, als Auslinie die umlaufenden Grasnarbe. Täglich spielen Hobbymannschaften auf dem Engländerplatz.

Geschichtliches

Der Engländerplatz war der erste Fußballplatz in Karlsruhe und einer der ersten in ganz Süddeutschland. Ursprünglich war es ein Feuerwehr-Übungsplatz, auf dem sich auch der Feuerwehrturm, ein vierstöckiger Holzbau, befand.

Um 1890 gab es den ersten Fußball in Karlsruhe, von Walther Bensemann initiiert, der 1889 den Schülern des Bismarckgymnasiums einen Fußball brachte. Dieses „Englische Spiel” wurde auf einem noch unbenannten Platz gespielt, der im Volksmund daher als Engländerplatz bezeichnet wurde. 1913 wurde dieser Name offiziell übernommen. Die Vereine – KFV, später auch Phönix, Alemannia und Frankonia – durften sich im Feuerwehrturm umziehen und lagerten dort auch ihre Sportausrüstung. Obwohl der Turm nicht verschlossen werden durfte, kam nie etwas abhanden.

Am 28. November 1899 fand hier eines der sieben Ur-Länderspiele (Ländervergleiche vor der Gründung des DFB[1]) einer deutschen Mannschaft gegen eine Auswahl aus England statt. Vor 5.000 Zuschauern unterlag die deutsche Auswahl mit 0:7.

Während der NS-Zeit diente der Engländerplatz für die SA als Aufmarschplatz. Der Platz hieß auch von 1933 bis 1946 „Skagerrakplatz”.[2]

Ab 1945 bis 1950 diente er als einer der Karlsruher Schuttablade-, Sammel- und Umladeplätze für die Beseitigung der Trümmer aus den umliegenden Ruinen des 2. Weltkriegs durch die Aufräumungs-Arbeitsgemeinschaft Karlsruhe (AAK). Hier lag der Trümmerschutt zeitweise bis zu fast 10m Höhe. Zum Abtransport wurde ein Stichgleis der Karlsruher Schuttbahn von der Bismarckstraße durch die Seminarstraße zum Engländerplatz gelegt wo ein großer Greiferbagger die Schuttloren befüllte.

1984 und 1986 fand das Zeltival auf dem Engländerplatz statt.

Bis September 2006 wurde der Engländerplatz umgebaut[3] und im März 2007 die Mensa Moltke fertig gestellt. Während des Umbaus wurden die Tischtennisplatten entfernt und durch neues Spielgerät ersetzt. Das Spielfeld wurde um 90 Grad gedreht.

Lage

Dieser Ort im Stadtplan:

Weblinks

Fußnoten

  1. Die deutschsprachige Wikipedia zum Thema „Ur-Länderspiele“
  2. Die deutschsprachige Wikipedia zum Thema „Skagerrak“
  3. Land begann mit Umgestaltung des Engländerplatzes in der StadtZeitung 2006