Friedrich Ostendorf

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Friedrich Ostendorf

Carl Friedrich Emil Alwin Ostendorf (* 17. Oktober 1871 in Lippstadt, Königreich Preußen; † 17. März 1915 bei Arras gefallen) war ein deutscher Architekt, Architekturtheoretiker und Hochschullehrer.

Ostendorf war von 1907 bis 1915 ordentlicher Professor der Architektur an der Technischen Hochschule Karlsruhe.

Leben und Wirken

Ostendorfs Haus

Friedrich Ostendorf studierte in Stuttgart, Hannover und Charlottenburg. Ende der 1890er Jahren leistete er seinen Militärdienst. Studienreisen führten ihn unter anderem auch nach Frankreich.

In Karlsruhe baute er sich 1912 das Ostendorf-Haus, das heute vom FZK genutzt wird.

Er baute die Staatsschuldenverwaltung und Landeshauptkasse am Zirkel am Schlossplatz.

Oberbaurat Friedrich Ostendorf nahm als Kriegsfreiwilliger am Ersten Weltkrieg teil und fiel als Kgl. Preuß. Leutnant d.R. und Kompanieführer im 1. Badischen Leib-Grenadier-Regiment Nr. 109 bei den Kämpfen um die Loretto-Höhe. Sein Grab befindet sich auf dem Karlsruher Hauptfriedhof.[1]

Publikationen

(Auswahl)

  • Die deutsche Baukunst im Mittelalter, postum herausgegeben von seinen Schülern Hermann Alker, Otto Gruber und anderen. Berlin 1920
  • Sechs Bücher vom Bauen, 3 Bände, Berlin 1913-1920 (unvollendet)

Ehrungen

Grab auf dem Hauptfriedhof
Detail
Detail
Friedrich Ostendorf / Dr.-Ing. h.c., Professor der Architektur an der Techn. Hochschule zu Karlsruhe / Geboren zu Lippstadt den 17. Okt. 1871 / gefallen als Kompagnieführer auf der Lorettohöhe...

Zum 75. Todestag wurde er 17. März 1990 vom SDR mit einer Hörfunksendung gewürdigt: "Architekt, Stadtplaner und Hochschullehrer. Vor 75 Jahren fiel der Karlsruher Baukünstler Friedrich Ostendorf". Die Sendung ist in Stuttgart im Hauptstaatsarchiv archiviert.[2]

Zum 100. Todestag würdigte ihn die Stadt Karlsruhe mit einem Beitrag im Blick in die Geschichte.[3]

Literatur

  • Adolf Krazer: "Rede des Rektors bei dem Begräbnisse des Oberbaurat Professor Dr.-Ing h.c. Friedrich Ostendorf am 29. März 1915 auf dem Friedhofe in Karlsruhe", in: Akademische Mitteilungen, Sommer 1915
  • Leopold Ziegler: "Friedrich Ostendorf zum Gedächtnis", Heilbronn 1916
  • Walter Sackur: "Zum Gedächtnis an Friedrich Ostendorf", Berlin 1919
  • Zoltán Tóth: "Friedrich Ostendorf – sein Leben und sein Werk", in: Ekkhart (hrsgg. vom Landesverein Badische Heimat), Freiburg 1983, Seiten 151–167
  • Hans Leopold Zollner: "Zu früh dem Schlachtentod geopfert. Architekt Friedrich Ostendorf", in: Badische Heimat, 70. Jahrgang (1990), Nr. 3, Seite 551
  • Gerhard Kabierske: Eintrag "Friedrich Ostendorf" (Kurzbiographie in Stichworten, Werke und Literatur), in: „Denkmäler, Brunnen und Freiplastiken in Karlsruhe 1715-1945“ (Band 7 der Veröffentlichungen des Karlsruher Stadtarchivs, Herausgeber Heinz Schmitt), 2. Auflage, Karlsruhe 1989. ISBN 3761702647, Seite 687
  • Joachim Kleinmanns (Hrsg.): Friedrich Ostendorf. Bauten und Schriften [= Band 1 der Schriftenreihe „Schriften des Südwestdeutschen Archivs für Architektur und Ingenieurbau (saai) am Karlsruher Institut für Technologie (KIT)“], Salzburg, Wien 2010 ISBN 978-3-99014-011-6
  • derselbe: Ostendorf, Carl Friedrich Emil Alwin, Architekt und Architekturtheoretiker: * 17.10.1871 Lippstadt in Westfalen, ev., † 16./17.3.1915 Lorettohöhe b. Arras, Frankreich, in: Badische Biographien, Neue Folge, Band 6 (2011) Seite 301 ff.

Weblinks

Literatur von oder über Friedrich Ostendorf hat auch die Badische Landesbibliothek (BLB) zu Karlsruhe und kann in deren Onlinekatalog recherchiert werden.

Fußnoten

  1. Die offizielle Webpräsenz der Stadt Karlsruhe zum Thema „Hauptfriedhof“
  2. Bestand R 1/001 D 90 0015/105
  3. http://presse.karlsruhe.de/db/stadtzeitung/jahr2015/woche11/geschichte_fur_einfache_formen.html


Stadtwiki Karlsruhe verbessern („Bilder”)
Diesem Artikel fehlen (weitere/bessere) Bilder. Wenn Sie Zugang zu passenden Bildern haben, deren Lizenzbedingungen es erlauben, sie im Stadtwiki zu verwenden, dann laden Sie sie doch bitte hoch.