Stadtarchiv Karlsruhe

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Stadtarchivgebäude im Mai 2013 nach seiner Aufstockung
Das Gebäude im Februar 2006 noch ohne Aufstockung
blaue Tafel zum Thema "Pfandleihe"

Das Stadtarchiv Karlsruhe ist ein Archiv des Instituts für Stadtgeschichte. Es ist als Abteilung dem Kulturamt im Dezernat II der Stadt Karlsruhe zugeordnet.

Bestand

Zum Bestand zählen neben klassischen Archivalien auch die 94 Folgen des Karlsruher Monatsspiegels. Ebenso sind zahlreiche Fotosammlungen von Privatpersonen enthalten, die in überwiegend digitalisierter Form vorliegen und vor Ort per PC eingesehen werden können.

Zwischenzeitlich werden auch die städtisch erstellten Internetseiten archiviert. Hinzu kommen nun auch viele Verwaltungsvorgänge, die ausschließlich in elektronischer Form entstehen.

Gemäß Aussage des Archivleiters, Dr. Bräunche, sollen die kompletten Archivbestände bis zum 300-jährigen Stadtjubiläum 2015 komplett digitialisiert sein. Er schränkte jedoch ein: „wenn es die Ressourcen zulassen“.

Geschichte

Das Stadtarchiv wurde am 10. Juli 1885 gegründet und war zunächst im Rathaus untergebracht. Von 1896 bis 1922 befand sich das Karlsruher Stadtarchiv im ehemaligen Wasserwerksgebäude (errichtet 1871) im Osten des heutigen Archivplatzes. Danach wechselte das Stadtarchiv mehrmals seinen Standort. Das ehemalige Sparkassengebäude am Marktplatz beherbergte das Stadtarchiv von 1959 bis 1990 und seither ist es in der ehemaligen Pfandleihe in der Markgrafenstraße untergebracht. Vor dem Einzug des Stadtarchivs in das Gebäude wurde es für fünf Mio. DM grundlegend saniert und verstärkt, um das hohe Gewicht der Magazine tragen zu können. Im Jahr 1990 verfügte das Stadtarchiv über etwa 2.800 laufende Regalmeter.

Im Jahr 2012 waren etwa fünf laufende Regalkilometer Archivalien untergebracht. Das Archiv verfügt über eine Klimaanlage, um die Magazine auf einer konstanten Temperatur von 18°C halten zu können. Durch diese Maßnahme wird verhindert, dass sich schädliches Kondenswasser aufgrund von Temperaturschwankungen bildet.

Die Bestände des Startarchivs überstanden den Zweiten Weltkrieg, da sie in Salzstöcke bei Heilbronn ausgelagert waren. Die Einwohnermeldedatei von 1944 jedoch verbrannte im Rathaus bei einem Bombenangriff.

Im Juli 2010 wurde das 125-jährige Bestehen des Stadtarchivs gefeiert.

Aufstockung

Aus Platzmangel war jahrelang eine Aufstockung des Gebäudes in Planung, die aber immer wieder dem Rotstift zum Opfer fiel. Im April 2009 schließlich wurden im Gemeinderat für dieses Vorhaben 2,1 Mio. Euro im Doppelhaushalt 2009/2010 bereitgestellt.

Seit dem Februar 2012 wird die Gebäudeaufstockung umgesetzt. In den beiden neuen Obergeschossen werden die Büroräume untergebracht, die sich bislang noch im zweiten Obergeschoss befinden. Am 12. September wurde von einem Baukran der dritte von fünf schweren metallenen Dachbögen mit einer Länge von jeweils zehn Metern und einem Gewicht von rund einer Tonne auf das Dach gehoben und verschraubt.

Nach dem Umzug im Frühjahr 2013 erfolgt der Umbau des zweiten Geschosses. Es wird ein neues Magazin erhalten, in dem Rollregale Platz für 1.400 laufende Meter Archivalien finden werden. Neben der Aufstockung wird der vorhandene Fahrstuhl und die 22 Jahre alte Klimaanlage erneuert. Der Fahrstuhlschacht wird auch aufgestockt, um bis in das neue sechste Geschoss fahren zu können. Außerdem wird ein Behinderten-WC eingebaut und Barrierefreiheit hergestellt werden.

Im Stadtarchiv wird im Jahr 2012 mit einem durchschnittlichen jährlichen Platzbedarf von 100 laufenden Metern an Archivalien gerechnet. Somit wird auch der neue Platz vermutlich in 14 Jahren erschöpft sein. Ab dem Jahr 2025 wäre denkbar, dass im westlichen Anschluss die dort vorhandenen Gewächshäuser der Ausbildungsgärtnerei der Carl-Hofer-Schule durch einen Erweiterungsbau ersetzt werden könnten.

Öffnungszeiten

Montag bis Mittwoch
08:30 bis 15:30 Uhr
Donnerstag
08:30 bis 18:00 Uhr
Freitag bis Sonntag
geschlossen

Adresse

Institut für Stadtgeschichte
Archivleiter: Dr. Ernst Otto Bräunche
Markgrafenstraße 29
76124 Karlsruhe
Telefon: (07 21) 1 33 - 42 23
Telefon: (07 21) 1 33 - 42 25
Telefax: (07 21) 1 33 - 42 99
E-Mail: archiv(at)kultur.karlsruhe.de
(H)  nächste Haltestelle: Kronenplatz   

Dieser Ort im Stadtplan:

Literatur

Weblinks