Das Fest 2006

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Fest 2006 fand vom 28. bis 30. Juli 2006 statt. Das Fest-Café öffnete bereits am 22. Juli 2006.

Allgemein

Pressekonferenz am 26.04.2006...
...mit Rolf Fluhrer und Klaus Pistorius vom STJA...
...und dem STJA-Vorsitzender Christian Klinger und dm-Geschäftsführer Götz Werner

Allgemeine Informationen und Anreisetipps zum Fest finden sich auf der Übersichtsseite Das Fest.

Am 26. April 2006 wurde von den Organisatoren von DAS FEST das Programm und die organisatorischen Neuerungen für 2006 vorgestellt. Das wichtigste: Das Fest bleibt kostenlos, zumindest was den Eintritt betrifft. Zudem wird es einen Wechsel in der Bewirtung geben, die Brauerei Wolf schied aus, Das Fest wird von nun an von Hoepfner beliefert. Auch im Bereich Jugendschutz wird sich einiges tun.

Programm

Das Fest wird am Freitag die Karlsruher Band Damnasty eröffnen, bevor neben einem weiteren lokalen Act (Hot Wheel and The Roadburners) Kettcar und New Model Army, beide auf eigenen Wunsch, die ersten Headliner darstellen. Am Samstag werden als lokale Bands Creature und Real Turds eröffnen, gefolgt von der britischen Band Kosheen und der deutschen Band Seeed.

Am Sonntag spielt „Das Fest“-Klassik-Orchester Händels Feuerwerksmusik zum „Frühstück“, gefolgt von einer Band, die schon beim ersten Das Fest 1985 dabei war, der Karlsruher Funk&Soul-Band Moritz. Nach einem „Hiphop meets Klassik“-Projekt spielen am Abend die Pforzheimer Trompetenpunk-Band Yakuzi und die Berliner Ragga-Band Culcha Candela. Den Abschluss bildet Skin, die Frontfrau von Skunk Anansie.

Das restliche Programm auf DJ- und Zeltbühne befindet sich noch in der Planung und soll im Juli nach der WM veröffentlicht werden. Vom Programm auf der Hauptbühne versprechen sich die Organisatoren eine bessere Durchmischung des Publikums, nachdem durch das letztjährige „junge“ Lineup vermehrt Jugendliche Gäste angezogen wurden.

Als eine Neuerung im Rahmenprogramm wird das Fest-Café bereits am Samstag vor dem Fest öffnen, eine professionelle Bühne erhalten und kulinarisch aufgewertet werden.

Finanzen

Das Fest verfügt 2006 über ein Budget von 984.000 €, wovon 110.000 € für Bands, die auf der Hauptbühne spielen benötigt werden und 40.000 € für die restlichen Bands. Ein während der letzten Jahre aufgelaufenes Defizit von 225.000 € wurde nach einem Gemeinderatsbeschluss durch die Stadt Karlsruhe gedeckt.

Sponsoren

Zu den Sponsoren von Das Fest gesellen sich neben dem Dm-drogerie markt, welcher 200 freiwillige Helfer stellen werden, die Brauerei Hoepfner, Red Bull und Peterstaler. Da es zwischen dem Stadtjugendausschuss und der Brauerei Max Wolf nach mehreren Personalwechseln keinerlei persönliche Beziehungen mehr gibt, schrieb der Veranstalter die „Flüssigbewirtung“ badenweit aus. Herausgekommen ist eine Zusammenarbeit mit der Brauerei Hoepfner, die auf 5 Jahre angesetzt ist.

Sicherheit

Im Bereich der Sicherheit hat sich am meisten getan. So wird es zur Bekämpfung der hohen Anzahl alkoholisierter Jugendlicher mehrere "Jugendschutzteams" geben. Diese bestünden aus jeweils einem Polizeibeamten, einem Sanitäter und einem Mitarbeiter des Stadtjugendausschusses, so der Fest-Organisator Rolf Fluhrer. Aufgabe dieser Teams sei es, bereits im Vor- und Umfeld des Fests, also in der Straßenbahn oder im Umfeld der Europahalle, einzugreifen und Jugendliche zu betreuen oder zu behandeln. Wenn es gar nicht mehr anders ginge würden von der Polizei die Eltern verständigt, die ihre Kinder dann abholen müssten, so Fluhrer weiter. Diese Jugendschutzteams sollen wahrscheinlich bei allen größeren Veranstaltungen im Sommer in Karlsruhe eingesetzt werden. Des Weiteren wird es einen größeren Eingang an der Alb im Bereich der Straßenbahnbrücke geben. Die DJ-Bühne und die Wege an der Alb werden nach einer polizeilichen Auflage besser ausgeleuchtet werden. Alle Sicherheitsorgane werden in einem Hauptquartier untergebracht sein, um die Kommunikation und die Aufgabenteilung zu erleichtern. Es wird nur noch eine Sicherheitsfirma geben, die allerdings mehr Sicherheitskräfte im Bereich der DJ- und der Zeltbühne einsetzen wird. Fluhrer betonte, dass sich der Stadtjugendausschuss seiner erzieherischen Rolle sehr bewusst ist und deshalb auf ein Angebot einer Spirituosenfirma im fünfstelligen Bereich verzichtete.

Verschiedenes

Mit der verhältnismäßig frühen Veröffentlichung des Programms wollten die Organisatoren den Spekulationen im Internet und in der Presse Einhalt gebieten, die sich teilweise störend auf Vertragsverhandlungen ausgewirkt hätten.

Bürgermeister Harald Denecken nannte Das Fest den „Höhepunkt der Sommeraktivitäten in Karlsruhe“ und betonte den großen Rückhalt der Veranstaltung bei der Stadtverwaltung und dem Gemeinderat. Christian Klinger vom Stadtjugendausschuss stellte allerdings klar, dass Das Fest keine Veranstaltung der Stadt sei, sondern eines Vereins und lediglich durch Einnahmen aus Sponsoring und Bewirtung lebt.

Der Jazzclub Karlsruhe unterstützte Das Fest bei der Auswahl des jazznahen Beitrags Moritz.

Programm

Annette Postel beim Vorfest 2006

Hauptbühne

Freitag, 28. Juli
17:00 Damnasty (als Gewinner des new.bands.festivals)
18:00 Hot Wheel & The Roadburners
19:30 Kettcar
21:45 New Model Army
Samstag, 29. Juli
14:00 Fountain of Youth
16:00 Creature
18:00 Real Turds
19:45 Kosheen
21:45 Seeed
Sonntag, 30. Juli
10:00 Klassikfrühstück: G.F. Händel - Feuerwerksmusik
12:30 Moritz
15:30 Hiphop meets Klassik - Projekt
17:00 Yakuzi
18:30 Culcha Candela
21:00 Skin

Vorprogramm (Festcafé)

Zeltbühne

Donnerstag, 27. Juli
Monty Python Nacht
Freitag, 28. Juli
Freestyle Battle (Vorrunde)
Flexibel
Freestyle Battle (Zwischenrunde)
Auftakt
Freestyle Battle (Endrunde)
De Havenaren
Tua
Creame Fresh
Separate
Main Concept
Samstag, 29. Juli
Siofore
the:WAH
The new Sensations
Monochrome
Seachange
Sonntag, 30. Juli
THE YH-FUNDATION
Best of „the show“ (unter anderem mit Tina als Siegerin des vocal-contests)
A Stroke Of Genius
Begnadigte Stimmen
AKa Frontage (als Gewinner des zweiten Platzes und Publikumssieger des new.bands.festivals)
Kate Mosh
La Vela Puerca

Theaterbühne

Samstag, 29. Juli
15:00 Uhr: Die Schrillmänner
17:00 Uhr: The Pops
Sonntag, 30. Juli
13:30 Uhr bis 15:30 Uhr: Wunderland Revue mit: BASTA, Christoph Sonntag, Wallstreet Theater

Bilder

Bilanz

Durch Getränke und erstmals Merchandising-Artikel wurden 160.000 Euro mehr Umsatz als im letzten Jahr eingenommen. Am Samstag abend bei Seeed mussten die Tore ab 22:30 geschlossen werden, da die Kapazitäten erschöpft waren. Die Meinungen darüber, ob es bereits zu voll war, gehen auseinander. Vier Kinder mussten betrunken ins Kinderheim bzw. Krankenhaus gebracht werden, trotz Jugendschutzteams.

Für Das Fest 2007 soll das Programm am Sonntag, dem Tag mit den wenigsten Besuchern, umgestaltet werden.

Weblinks

Das Fest im Stadtwiki Karlsruhe