Via Triumphalis

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Via Triumphalis zwischen 1890 und 1905
Blick vom Schlossturm auf die Via Triumphalis
ein gezielterer Blick auf die Via Triumphalis
Der südliche Bereich der Straße in nördliche Richtung im November 2013

Als Via Triumphalis wird die zentrale Nord-Süd-Achse im Karlsruher Fächer bezeichnet. Sie wurde schon von Friedrich Weinbrenner als repräsentative Prachtstraße angelegt, die Bezeichnung kam erst später auf.

Sie beginnt am Karlsruher Schloss, führt über den (heutigen) Platz der Grundrechte, den Marktplatz mit Pyramide, die Karl-Friedrich-Straße, den Rondellplatz mit Verfassungssäule zum Ettlinger-Tor-Platz und weiter in die Ettlinger Straße.

Zur zukünftigen Gestaltung des Bereichs gab es 1997 einen Architektenwettbewerb "Via triumphalis 2022".[1]

Bilder

Weblinks

Fußnoten

  1. Rudolf J. Schott: „Zur Südentwicklung der Karlsruher Innenstadt“, in: Blick in die Geschichte Nr. 73 vom 22. Dezember 2006


Stadtwiki Karlsruhe verbessern („Stub”)

Dieser Artikel ist sehr kurz. Seien Sie mutig und machen Sie aus ihm bitte einen guten Artikel, wenn Sie mehr zum Thema „Via Triumphalis“ wissen.