Petergraben

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Straße vor dem unbeschrankten Bahnübergang

Die Straße Petergraben befindet sich im Stadtviertel Bulach im Karlsruher Stadtteil Beiertheim-Bulach.

Verlauf

Brücke über Petergraben. Rechts die Bogenbrücke über den Kanal Petergraben
Blick vom Weiherwald zum Anfang der Straße mit ehemaligem Bahnbetriebswerk
Petergraben mit der Kleingartenanlage

Sie beginnt am ehemaligen Bahnbetriebswerk nach dem dortigen Gütergleis östlich der Litzenhardtstraße und verläuft Richtung West über die Litzenhardtstraße, Laurentiusstraße,Oberkirchfeldstraße und Rolandstraße zum Rolandplatz.

Hausnummern

Dampflokfreunde Karlsruhe
Tauchsportclub Karlsruhe (TSK) e.V

Lage

Dieser Ort im Stadtplan:

Umgebung

Am Beginn liegt die Straße zwischen den beiden Teilen des ehemaligen Bahnbetriebswerks mit der Vereinsanlage der Dampflokfreunde Karlsruhe. Ein Fußwegübergang über das Verbindungsgleis und die Güterstecke ermöglicht den Zugang vom Weiherwald und Lohwiesenweg. Die Straße unterquert die vier Gleise der Rheintalbahn nach DurmersheimRastatt und die der Maxaubahn, die beide hier entlang des Petergrabens auf einem Bahndamm geführt werden.

Hier ist auch die Gartenanlage Petergraben mit Gärten der Bahnlandwirtschaft mit städtischen Grundstücken dazwischen. Danach überquert sie das Ausfahrtgleis vom Rangierbahnhof nach Forchheim mit einem unbeschrankten Übergang. Erst jetzt erfolgt kurz vor der Litzenhardtstraße die Bebauung. Die Straße endet am Rolandplatz, eine Fußgängerbrücke überquert noch den Malscher Landgraben.

Straßenname

Sie wurde 1929 nach dem Flurnamen benannt.

Sie ist benannt nach dem Kanal Petergraben, der aus den Gewässern an der Straße nach Rheinstetten gespeist wird und in die Alb mündet.

Stadtwiki überarbeiten

ACHTUNG: Dieser Artikel bedarf einer Überarbeitung. Eine inhaltliche Begründung befindet sich gegebenenfalls auf der Diskussionsseite. Wenn Sie Lust haben, verbessern Sie den Artikel und entfernen anschließend diesen Baustein.


Siehe auch Guter Artikel, Editierhilfe und Handbuch