Michael Obert

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Michael Obert (*1953 in Karlsruhe) ist Baubürgermeister der Stadt Karlsruhe (FDP) aus der Oststadt. Er saß vom 2. Februar 1999 bis 30. September 2008 im Karlsruher Gemeinderat und war auch in dieser Zeit Fraktionsvorsitzender der FDP bzw. von FDP/Aufbruch für Karlsruhe.

Leben

Obert besuchte die Tullaschule, später das Kant-Gymnasium. Nach seinem Dienst in der Bundeswehr studierte er in Mannheim Rechtswissenschaften und schloß 1983 mit dem Ersten Staatsexamen ab. Danach Referendariat in Karlsruhe und Pforzheim, 1986 Zweites Staatsexamen. Der Volljurist Obert war bis September 2008 Regionaldirektor der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg.

Wirken

Von 1994 bis 2001 war er Kreisvorsitzender der Karlsruher FDP. Er hat 1989 für die Europawahl, 1992 und 1996 für den Landtag kandidiert. Obert steht trotz knapper Freizeit im Karlsruher Jakobus-Theater in der Fabrik gelegentlich auf der Bühne. Er gehört darüber hinaus der Verbandsversammlung des Regionalverbandes Mittlerer Oberrhein an und ist u.a. Aufsichtsratsvorsitzender der Karlsruher Fächer GmbH (betreibt u.a. die Konversion des Schlachthofes zu einem Kultur- und Gewerbepark) sowie der Volkswohnung. 1992 gehörte Michael Obert zu den Gründern der Landesvereinigung Baden in Europa, deren Vorstand er angehört. Er ist u.a. auch Stellvertretender Vorsitzender des Arbeiter-Samariter-Bundes und im Vorstand des Bürgervereins der Oststadt. Anfang 2011 wurde er zum 1. Vorsitzenden des Karlsruher Fußballverein gewählt.

Am 15. Juli 2008 wurde er zum Bürgermeister für das Dezernat 6 (Amtsbeginn 1. Oktober 2008) gewählt.

Weblinks