Jakobus-Theater

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jakobus-Theater Theatereingang

Das Jakobus-Theater in der Fabrik (kurz „das Jakobus“) ist ein 1972 gegründetes Theater.

Allgemein

Das Jakobus-Theater ist ein engagiertes Amateurtheater, das im ehemaligen Fabrikgebäude in der Kaiserallee 11[1] beheimatet ist. Schauspieler, Techniker usw. sind Amateure, die Regisseure sind allerdings Profis[2] [3]. Das Jakobus spielt Jugend- und Erwachsenenstücke, zeitgenössisches und klassisches Theater. Produktionen wie „Unter dem Milchwald“, „Einer flog über das Kuckucksnest“, „Harold und Maude“, „Leonce und Lena“, „Kabale + Liebe“, „Der Club der toten Dichter“, „Die Irrfahrten des Odysseus“, „Die Welle“, aber auch Kabaretts, wie das Goethe-Kabarett „Bewundert viel und viel gescholten…“, Gastspiele, Stücke von Woody Allen, Tabori oder Turrini wurden und werden aufgeführt[4]. Zahlreiche professionelle Schauspieler sind dem Ensemble des „Jakobus“ entwachsen[5][6][7][8]. Die bekannteste ist vielleicht Natalia Avelon[9] (die „Uschi Obermaier“ in „Das wilde Leben“), die in dem 1998 im „Jakobus“ uraufgeführten Stück „Die Badische Freiheit“ ihren ersten Auftritt, damals noch als Amateurin, hatte.

Das Jakobus-Theater ist Mitglied des Landesamateurtheaterverbands Baden-Württemberg[10].

Das Jakobus-Theater pflegt seit 1982 zusammen mit dem Theater Die Käuze einen Theateraustausch mit dem Lace Market Theatre in Nottingham[11].

Seit 1. Januar 2010 ist das Jakobus-Theater Mitglied der City Initiative Karlsruhe.

Spielplan

43. Spielzeit 2014/2015

Zuschauerraum

Kalender Girls

Komödie von Tim Firth

Vorstellungstermine im Januar und Februar 2015

Vorstellungsbeginn: 20:00 Uhr

Zurück zum Happy End

Komödie von Frank Pinkus

Wiederaufnahme ab März 2015

Vorstellungsbeginn: 20:00 Uhr

Was ihr wollt

Komödie nach William Shakespeare

Juni und Juli 2015

Karten

Im Jakobus-Theater ist mittwochs Theatertag, außer bei Premieren und Gastspielen kostet jede Karte 8 €.

Karten gibt es im Internet, telefonisch unter 0721/ 85 42 45 oder ab eine Stunde vor Vorstellungsbeginn an der Abendkasse.

Reservierte Karten müssen bis 15 Minuten vor der Vorstellung abgeholt werden, sonst gehen diese in den freien Verkauf zurück.

Barrierefreiheit

Das Jakobus-Theater ist komplett barrierefrei erreichbar. [12]

Karlsruher Theaternacht

Das Jakobus-Theater nimmt zusammen mit dem Kammertheater, Sandkorntheater, Marotte-Figurentheater, D'Badisch Bühn, Theater "Die Käuze", Theater "Die Spur", Tiyatro Dialog und Werkraum Karlsruhe an der ersten Karlsruher Theaternacht am Samstag, 07.09.2013 teil. Nächste Theaternacht: 12. September 2015

Eine Nacht! - Neun Theater!

Adresse

Jakobus-Theater in der Fabrik e. V.
Kaiserallee 11
76133 Karlsruhe
Telefon: (07 21) 85 42 45 (Anrufbeantworter)
Telefax: (07 21) 9 11 88 96
E-Mail: kontakt(at)jakobus-theater.de

Dieser Ort im Stadtplan:

(H)  nächste Haltestelle: Mühlburger Tor   

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://daten.karlsruhe.de/Service/Barrierefrei/gebaeude.php?element_id=1234188&gebaeude_id=1026039&view_element_id=1234188&role=
  2. http://www.theater-m.de/verlag.html
  3. http://www.juergenvonbuelow.de/
  4. http://www.jakobustheater.de/archiv.html
  5. http://www.theaterakademie-koeln.de/web/index.php?id=51&nid=21
  6. http://www.crew-united.com/index.asp?show=memberdetail&ID=138140
  7. http://www.opernbuehne-allgaeu.de/index.php5?fileId=8
  8. http://www.tatort-fundus.de/radio/index.php?id=79
  9. http://www.tatort-fundus.de/web/zeugen/darsteller/a/avelon-natalia.html
  10. http://www.amateurtheater-bw.de/
  11. http://en.wikipedia.org/wiki/Lace_Market_Theatre
  12. http://daten.karlsruhe.de/Service/Barrierefrei/gebaeude.php?gebaeude_id=1026039&role=