Oberbürgermeisterwahl

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Disambig-50px.png Dieser Artikel hat einen mehrdeutigen Titel. Weitere Bedeutungen werden unter Oberbürgermeisterwahl (Begriffsklärung) aufgeführt.


Eine Oberbürgermeisterwahl ist die Wahl eines Oberbürgermeisters.

Wahlen zum Oberbürgermeister in Karlsruhe seit 1948:

Wahltag Kandidaten Gewinner
1. Februar 1948 Friedrich Töpper (SPD, 98,6%) Friedrich Töpper (SPD)
25. Mai 1952 Günther Klotz (SPD, 41,1%) Dr. Franz Gurk (CDU, 33,7%), Dr. Herrmann Keßler (DVP, 9,0%) 2. Wahlgang
8. Juni 1952 (Stichwahl) Günther Klotz (SPD, 57,4%), Dr. Franz Gurk (CDU, 42,6%)) Günther Klotz (SPD)
20. April 1958 Günther Klotz (SPD, 99,7%) Günther Klotz (SPD)
12. April 1970 Otto Dullenkopf (CDU, 55,5%), Walther Wäldele (SPD, 43,8%) 2. Wahlgang

Damals musste im 1. Wahlgang noch die absolute Mehrheit der Wahlberechtigten erreicht werden.

26. April 1970 (Stichwahl) Otto Dullenkopf (CDU, 64,8%), Dr. Peter Corterier (SPD, 34,8%) Otto Dullenkopf (CDU)
9. April 1978 Otto Dullenkopf (CDU, 69,6%), Heinke Salisch (SPD, 28,8%) Otto Dullenkopf (CDU)
13. April 1986 Prof. Dr. Gerhard Seiler (CDU, 56,6%), Ulrich Pfeifle (SPD, 39,0%), Christa Reetz (GRÜNE, 3,1%) Prof. Dr. Gerhard Seiler (CDU)
17. April 1994 Prof. Dr. Gerhard Seiler (CDU, 58,9%), Heinke Salisch (SPD, 30,9%), Lüppo Cramer (KAL, 7,1%) Prof. Dr. Gerhard Seiler (CDU)
5. Juli 1998 Heinz Fenrich (CDU, 39,8%), Heinke Salisch (SPD, 27,0 %), Ullrich Eidenmüller (FDP, 24,0%), Monika Storck (GRÜNE, 4,7%), Lüppo Cramer (KAL, 2,5%) 2. Wahlgang
19. Juli 1998 (Stichwahl) Heinz Fenrich (CDU, 45,9%), Heinke Salisch (SPD, 30,2%), Ullrich Eidenmüller (FDP, 23,1%) Heinz Fenrich (CDU)
2. Juli 2006 - Oberbürgermeisterwahl 2006 Heinz Fenrich (CDU, 55,49%), Ute Müllerschön (SPD, 24,87 %), Klaus Stapf (GRÜNE, 8,47 %), Lüppo Cramer (Karlsruher Liste, 8,25 %), sonstige (2,91%) Heinz Fenrich (CDU)
2. Dezember 2012 - Oberbürgermeisterwahl 2012 siehe Oberbürgermeisterwahl 2012

Die reguläre Amtszeit eines Oberbürgermeisters beträgt 8 Jahre. Er darf maximal bis zum 68. Lebensjahr amtieren.

Wahlbeteiligung

Wahlgang Wahlberechtigte abgegebene Stimmen ungültige Stimmen Wahlbeteiligung
19. Juli 1998 (Neuwahl) 203572 100306 360 49,3%
2. Juli 2006 207111 62788 508 30,32%
2. Dezember 2012 ? ? ? ?


Weblinks