Luftschiff

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein Prallluftschiff (sog. "Blimp")

Luftschiffe in Form der Starr-Luftschiffe waren zwischen 1900 und 1940 verbreitet. Heute sind es in der Regel Prallluftschiffe am Himmel über der Region Karlsruhe.

Luftschiffe (1900 bis 1940)

Der heutige alte Flugplatz in Karlsruhe war zu Beginn des 20. Jahrhunderts der Exerzierplatz der Stadt. Er wurde vorzugsweise von Flugapparaten „schwerer als Luft” genutzt, aber es gab immer wieder Ballon-Aufstiege und einige Male waren auch Luftschiffe da. Der Flugplatz verfügte zu keiner Zeit über eine Luftschiffhalle.

Es gab einige Luftschifflandungen, darunter die Notlandung des Heeresluftschiffes Z I (Baunummer LZ 15, 1. Ersatz Z I). Das Luftschiff mußte am 19. März 1913 wegen starken Gegenwindes auf dem damaligen Exerzierplatz in Karlsruhe notlanden, wurde dabei bzw. danach vollkommen zerstört, abgewrackt.

Luftschiff-Ereignisse

LZ 10 „Schwaben“ am 29. September 1911 in Karlsruhe

Literatur

  • Manfred Koch, Jürgen Morlock (Hrsg.): „Von Graspisten zum Baden-Airport, Luftfahrt in Mittelbaden“. Herausgegeben im Auftrag der Baden-Airport AG in Verbindung mit dem Stadtarchiv Karlsruhe. Karlsruhe (G. Braun) 1999 ISBN 3-765082-31-7
  • Harry C. Redner: „Des Kaisers graureisige Geschwader: Die Luftschiffwaffe des Heeres. Die Geschichte der deutschen Heeresluftschiffahrt“, Wendeburg-Rüper (im Selbstverlag des Autors) 1998. Seiten 16, 22, 200, 202, 204, 209 und 220 (zu Karlsruhe und Baden-Baden) sowie 22, 35, 224, 243 (zu Nancy)

Siehe auch

Weblinks