Stadtgarten

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Disambig-50px.png Dieser Artikel beschreibt den Stadtgarten in Karlsruhe, siehe auch Stadtgarten (Begriffsklärung).

Luftaufnahme des Stadtgartens

Bildergalerie: weitere Bilder zu diesem Artikel finden sich auf Stadtgarten/Bilder

nördliche Häuserzeile am Bahnhofsvorplatz mit dem südlichen Eingang zum Stadtgarten
Südlicher Haupteingang zum Stadtgarten

Der Zoologische Stadtgarten Karlsruhe (kurz: Stadtgarten) ist seit 2006 als Sachgesamtheit ein Kulturdenkmal und befindet sich nördlich des Hauptbahnhofes zwischen Süd- und Südweststadt.

Beschreibung

Er beinhaltet neben dem Zoo den Lauterberg, verschiedene thematische Gärten, darunter den Japangarten, den Stadtgarten- und Schwanensee, Brunnen und Skulpturen.

In seiner Breite wird der Stadtgarten von der Karl-Birkmann-Brücke überspannt. Sie bildet mit dem Tiergartenweg eine Verbindung zwischen der Bahnhofstraße und der Augartenstraße.

Der 49. Breitengrad verläuft durch den Stadtgarten und ist auf dem Fußweg auf der Westseite des Stadtgartensees durch eine weiße Linie gekennzeichnet und auf einem Stein angeschrieben.

Veranstaltungen

Von Mai bis September wird auf der Seebühne ein buntes Programm mit Konzerten, „Bunte Nachmittage für Jung und Alt“, Lesungen und Märchenerzählungen dargeboten. Die „Lachende Seebühne“ wird dort montags veranstaltet.

Für häufige Besucher wird eine günstige Jahreskarte angeboten. Im Stadtgarten findet jährlich (außer 2010) das Lichterfest statt.

Am 5. Juni 2010 fand im Stadtgarten die 8. Karlsruher Stadtrallye statt.

Geschichte

Auf dem Stadtgartensee 1959 im elektrischen Motorboot
Gondelettas im Stadtgartensee, im Hintergrund der Panoramafahrstuhl, der während der Bundesgartenschau aufgebaut wurde
Luftaufnahme der Bundesgartenschau im Stadtgarten 1967

Mit seinen unterschiedlich historisch gewachsenen Teilbereichen in seiner Ausgestaltung seit dem 19. Jahrhundert mehrfach verändert, hat der Stadtgarten anlässlich der Bundesgartenschau 1967 seine jetzige Form gefunden.

Die Neuerungen aus dieser Zeit sind: Die Seebühne, die Wasserorgel und die Gondolettas, die per Seilzug angetrieben durch den Stadtgarten- und Schwanensee gezogen werden.

Rosengarten

Bereits vor 1900 gab es viele Rosen im Stadtgarten, allerdings verteilt an vielen Orten, die durch den zunehmenden Schatten der Bäume verdrängt wurden. 1899 spendeten drei Karlsruher Damen Geld für ein Rosarium westlich des jetzigen Standortes. 3.600 Rosen in circa 80 Sorten waren anfangs vorhanden. 1915 wurde zum 200. Stadtgeburtstag der zweite Rosengarten mit 11.500 Rosen in 70 Sorten angelegt. Zur Bundesgartenschau 1967 wurde der Rosengarten etwas verlegt und in Fächerform angelegt.

Der heutige Rosengarten hat etwa 10.000 Rosen in über 200 Sorten, hauptsächlich Edelrosen, und 12 Sorten Kletterrosen, darunter auch die Sorte „Karlsruhe“. Neu angelegt wurde der „Pergolengarten“, „Seeufergarten“ und „Garten Baden-Baden“.

Siehe auch

Lage

Stadtgarten Eingang Süd

Dieser Ort im Stadtplan:

Weblinks