Merkurbergbahn

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Merkur mit der Merkurbergbahn
Einer von zwei Wagen der Merkurbergbahn

Die Merkurbergbahn verbindet den Merkurwald bei Baden-Baden mit dem Merkur. Als eine der längsten Standseilbahnen Deutschlands überwindet sie 1200 Meter lang bis zu 54% Steigung.

Geschichte

Vorgeschichte

Erste Überlegungen, eine Bergbahn auf dem Merkur zu bauen gehen ins Jahr 1873 zurück. Damals wurde die Schließung der Spielbank beschlossen. Daraufhin gab es den Vorschlag, die wirtschaftliche Existenz der Kurstadt mit einer Bergbahn zu retten. Da seitens der Stadt keine gesunde finanzielle Grundlage gefunden werden konnte, wurde die Bergbahn im 19. Jahrhundert nicht mehr realisiert. Nachdem 1910 der Bau einer Straßenbahnstrecke in den Merkurwald beschlossen wurde, wuchs auch das Interesse an einer Bergbahn wieder.

Erste Bergbahn

Im Mai 1912 erfolgte der erste Spatenstich zum Bau der MerkurBergbahn. Nach 15 Monaten Bauzeit konnte die Bergbahn am 16. August 1913 eröffnet werden. Von 1913 bis 1966 beförderte die Bahn 5.600.000 Fahrgäste. Am 2. November 1967 wurde sie aus technischen Gründen stillgelegt.

Reaktivierung 1979

Am 14. September 1977 hat der Baden-Badener Gemeinderat beschlossen, die Standseilbahn zu reaktivieren. Nach einer vollkommenen Erneuerung konnte die Bahn am 27. April 1979 den Betrieb im Beisein von 300 Ehrengästen wieder aufnehmen.

2007 und 2008

180.000 Fahrgäste nutzen 2007 die Bahn auf den Merkur. Von Aschermittwoch 2008 bis zum 21. Februar 2008 befand sich die Bahn in Revision. Dabei sollte vor allem die Sicherheit von Spezialfirmen aus der Schweiz überprüft werden. Seit 22. Februar 2008 fährt sie wieder.

2013

Das 100-jährige Bestehen der Bahn wird gefeiert.

Zwischenfälle

Im Jahr 2017 kam es zwei Mal innerhalb von 4 Wochen zu folgenden Zwischenfällen: Sowohl Ende Juli als auch Ende August stürzte jeweils ein Gleitschirmflieger ab und schlug mit Verletzungen im Gleisbett auf. Durch die Baumfallsicherung wurden die Wagen sofort unterwegs angehalten.

Verkehr

Die Buslinie  204  verbindet die Merkurbergbahn via Augustaplatz mit Malschbach. Über die Buslinie  205  besteht Anschluss an den Bahnhof Baden-Baden sowie im weiteren Fahrtverlauf (als Buslinie  285 ) zum Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden.

Weblinks