Mendelssohnplatz

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Brunnen am Aufgang zur Esplanade

Der Mendelssohnplatz befindet sich am südöstlichen Rand der Innenstadt im Kreuzungsbereich der Fritz-Erler-, Kapellen-, Rüppurrer Straße und Ludwig-Erhard-Allee.

Der Platz

An der nordwestlichen Seite des Platzes liegt das Gebäude der Heinrich-Hübsch-Schule, im Nordosten ist das Röserhaus.

An der südöstlichen Seite befindet sich als Auftakt zum City Park das Scheck-In-Center mit Supermarkt, einem Fitness-Center, verschiedenen gastronomische Betrieben, der Cocktailbar OVAL Lounge&Events und der Diskothek Agostea und eigenem Parkhaus Mendelssohnplatz.

An der südwestlichen Seite liegt das Renaissance Karlsruhe Hotel.

Lage

Dieser Ort im Stadtplan:

(H)  nächste Haltestelle: Mendelssohnplatz   
(H)  nächstes Parkhaus oder Tiefgarage: Parkhaus Mendelssohnplatz    

Platzname

Der Mendelssohnplatz wurde 1897 nach dem Philosophen Moses Mendelssohn (1729–1786) benannt. Zuvor befand sich dort das Rüppurrer Tor, eines der sechs ehemaligen Karlsruher Stadttore.

Während des Nationalsozialismus wurde er 1935 in Rüppurrer-Tor-Platz umbenannt. Weit nach dem Krieg erinnnerte man sich an den alten Namen und benannte 1960 den Platz wieder nach Mendelssohn.

Heute erinnert der Platz auch an den Komponisten Felix Mendelssohn Bartholdy (1809–1847) und den Juristen und Politikwissenschaftler Albrecht Mendelssohn Bartholdy (1874–1936).

Auf den Platznamen spielt auch die dortige Cocktailbar BAR-tholdy an.

Bilder

Geschichte

An der nordwestlichen Ecke befand sich bis 1898 ein jüdischer Friedhof.

Weblinks