Heinrich Bühler

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Heinrich Bühler in seiner Rüppurrer Wohnung 1985
Heinrich Bühler und seine Frau Anna 1985

Heinrich Bühler (* 17. März 1893 in Landau in der Pfalz; † 2. September 1986 in Karlsruhe) war ein Karlsruher Kunstmaler.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Nachdem die Familie 1903 nach Offenburg übersiedelte, begann Bühler 1907 eine Lehre im Büro einer Glasmalerei.

1910 begann er sein Studium an der Akademie der bildenden Künste in Karlsruhe, wo er ohne Aufnahmeprüfung aufgenommen wurde, weil die vorgelegten Zeichnungen „... genügend Auskunft über sein Talent ...” gaben. Sein Studium wurde durch den Ersten Weltkrieg, in dem er dreimal verwundet wurde, unterbrochen.

Nach Ende des Ersten Weltkriegs konnte er sein Studium als Meisterschüler der Professoren Fehr und Georgi (1871–1924) beenden, seit 1924 arbeitete er als freischaffender Maler.

In der Gellertstraße 20 richtete er im 4. Stock mit einem lichtdurchfluteten Arbeitsraum mit Unterstützung des Mieter- und Bauvereins ein Atelier ein, das Mittelpunkt seines Schaffens wurde.

Am 19. Juli 1924 heiratete er seine Frau Anna, mit der er bis zu seinem Tod im Jahr 1986 verheiratet war. Zuletzt lebten beide in der Allmendstraße, 1984 feierten sie Diamantene Hochzeit. Sie starb nur wenige Tage nach ihm.

Werk

Im Karlsruher Rathaus befinden sich Werke des Karlsruher Malers, andere befinden sich in Privatbesitz.

Literatur

Weblinks