Karl Ludwig von Baden

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Karl Ludwig von Baden (* 14. Februar 1755 in Karlsruhe; † 16. Dezember 1801 in Arboga, Schweden) war Erbprinz.

Leben

Karl Ludwig war der älteste Sohn des Markgrafen und späteren Großherzogs Karl Friedrich von Baden und der Markgräfin Karoline Luise. Er war mit Amalie von Hessen-Darmstadt verheiratet.

Auf der Rückfahrt von einer Reise nach Russland und Schweden im Jahr 1801, bei der er seine Töchter Luise Marie Auguste, Kaiserin von Russland, und Friederike Dorothea Wilhelmine, Königin von Schweden, besucht, verunglückt Karl Ludwig bei Arboga in Schweden mit seiner Kutsche tödlich.

So trat sein Sohn Karl Ludwig Friedrich 1811 die Nachfolge seines Vaters als Großherzog an.

Nachkommen

Aus seiner Ehe gingen folgende Kinder hervor:

Ehrungen

Nach Karl Ludwig von Baden benennt die Stadt Karlsruhe um 1800 die Erbprinzenstraße und 1952 den Erbprinzenhof.

Andenken

Der heute nicht mehr existierende Gotische Turm von Friedrich Weinbrenner mit einer Kapelle im heutigen Nymphengarten war als Gedenkstätte geplant. Dort stand bis 1867 ein Denkmal mit der trauernden Amalie (Ausführung des Stuttgarter Bildhauers Philipp Jakob Scheffauer).

Literatur

  • Petra Pechacek: Ein Leben im Schatten von Eltern und Gemahlin: zum 250. Geburtstag des Erbprinzen Carl Ludwig von Baden (1755-1801), in: „Schlösser Baden-Württemberg“, Nr. 3/2005, Seiten 30–33

Weblinks