Fritz Römhildt

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Römhildt im Alter von 70 Jahren

Fritz Römhildt alias „Romeo“ (* 22. März 1857 in Karlsruhe; † 7. Dezember 1933 ebendort) war ein Karlsruher Mundartdichter und Kaufmann.

Leben

Römhildt war 1902 Gründungpräsident der GroKaGe, der „Ersten Großen Karnevals-Gesellschaft Karlsruhe 1902 e.V.“

In den 20er Jahren lernte er Lina Sommer kennen und arrangierte die Ehe ihres Sohnes.[1]

Römhildt schrieb im Residenz-Anzeiger jahrelang jede Woche eine Kolumne.

Einige Gedichte Römhildts wurden von Felix Mottl und von Margarete Schweikert vertont. Römhildts Werke thematisieren das Leben in der Residenz.

Römhildt ist auf dem Karlsruher Hauptfriedhof bestattet.

Werke

  • „Senfpflaschter. Humoristische Gedichte in Karlsruher Mundart", Karlsruhe, Selbstverlag des Verfassers 1905
  • „'s Schpanische Röhrle. Humoristische Gedichte in Karlsruher Mundart", 2. Auflage, Pforzheim, Verlag der Volkstümlichen Bücherei 1910
  • „Albtal=Dischtle. Humoristische Gedichte in Karlsruher Mundart", 1. Auflage, Pforzheim, Verlag der Volkstümlichen Bücherei 1910
  • „Hypochonder-Gift. Humoristische Gedichte in Karlsruher Mundart", 3. Auflage, Pforzheim, Verlag der Volkstümlichen Bücherei 1910
  • „Pfefferkörner. Humoristische Gedichte in Karlsruher Mundart", 2. Auflage, Pforzheim, Verlag der Volkstümlichen Bücherei 1910
  • „Juckpulver. Humoristische Gedichte in Karlsruher Mundart", 1. Auflage, Pforzheim, Verlag der Volkstümlichen Bücherei 1910
  • „Der Grillefänger. Humoristische Gedichte in Karlsruher Mundart“, Karlsruhe und Leipzig (Friedrich Gutsch)
  • „Der Hausschatz. Humoristische Gedichte in Karlsruher Mundart. Eine kleine Auswahl aus seinen Werken“, Karlsruhe, F. Gutsch, ca. 1927
  • „Leuchtkugle.“, Karlsruhe (Gutsch) ca. 1910 (2. Auflage)
  • „Sonneblume. Humoristische Gedichte in Karlsruher Mundart“, Karlsruhe und Leipzig (Gutsch), um 1910 (2. Auflage)
  • „Der Sorgebrecher. Humoristische Gedichte in Karlsruher Mundart“, Karlsruhe (Gutsch) 1909
  • „Tautropfe. Humoristische Gedichte in Karlsruher Mundart“, Karlsruhe (Gutsch) und Leipzig o.J
  • „Tanne=Nadle. Humoristische Gedichte in Karlsruher Mundart", Karlsruhe und Leipzig (Friedrich Gutsch)
  • „Waldmeischter. Humoristische Gedichte in Karlsruher Mundart", Karlsruhe und Leipzig (Friedrich Gutsch)
  • „Schwertlilie. Humoristische Gedichte in Karlsruher Mundart", Karlsruhe und Leipzig (Friedrich Gutsch)
  • „Allem vor der Humor. Humoristische Gedichte in Karlsruher Mundart", Karlsruhe und Leipzig (Friedrich Gutsch)
  • „Der Wolkeschiewer. Humoristische Gedichte in Karlsruher Mundart", Karlsruhe und Leipzig (Friedrich Gutsch) 1926?
  • „Frohsinn. Humoristische Gedichte in Karlsruher Mundart“, Karlsruhe und Leipzig (Friedrich Gutsch) 1932
  • „Fritz Romeos Juckpulver. Auswahl aus seinen Versen in Karlsruher Mundart”. Karlsruhe 1981, G. Braun-Verlag, 2 Bände. ISBN 3-7650-8016-0

Gedichte

Bühnenwerk

  • „Franzeska von Rimini. Trauerspiel in 3 Akten", Pforzheim, Verlag der Volkstümlichen Bücherei

Ehrungen

Literatur

Weblinks

Fußnoten

  1. www.Karlsruhe.de/kultur/stadtgeschichte/blick_geschichte/blick70/sommeranlage


Stadtwiki Karlsruhe verbessern („Bilder”)
Diesem Artikel fehlen (weitere/bessere) Bilder. Wenn Sie Zugang zu passenden Bildern haben, deren Lizenzbedingungen es erlauben, sie im Stadtwiki zu verwenden, dann laden Sie sie doch bitte hoch.