1921

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
1890er | 1900er | 1910er | 1920er | 1930er | 1940er | 1950er
1911 << | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | >> 1931


Ereignisse

19. März bis 31. Oktober
Ausstellung „Deutsche Kunst“ in Baden-Baden
18. August 
Aue wird zu Durlach eingemeindet.
30. Oktober 
Bei den Landtagswahlen verlieren SPD und DDP deutlich, die Koalition hält jedoch ihre Zweidrittelmehrheit.

Geboren

16. Februar 
in Bad Ems als Edith Königsberger: Edith Dietz
12. März 
Alois Köhler, Alt-Bürgermeister aus Neudorf
3. April 
in Dortmund: Walther Wäldele († 2003), Politiker
15. April 
Friedrich Wilser († 2010), Karlsruher Unternehmer
17. April
in Stuttgart: Fritz Knippenberg, Journalist
29. April 
in Neuburgweier: Emil Wachter, Maler und Bildhauer
27. Mai
Friedrich Horcher († 2009), Bühler Unternehmer und Kommunalpolitiker
15. August 
in Ziegelhausen: Oskar Scherrer († 1990), Stadtpfarrer in Gaggenau
18. September
in Frankfurt an der Oder: Werner Donner († 2010)
30. September 
Leonhard Mülfarth († 2009)
26. Oktober
in Tübingen: Rudolf Seitz († 1982), Augenarzt
23. Dezember
in Kuppenheim: Rudolf Walz († 2009)
30. Dezember
in Kuchenheim: Anneliese Knoop-Graf († 2009), Bühler Ehrenbürgerin

Gestorben

31. Januar
in Freiburg: Dr. Friedrich Justus Heinrich Knecht, katholischer Priester und Religionspädagoge
22. März 
Heinrich Ordenstein, Gründer des „Conservatorium für Musik in Karlsruhe”

[Datum (noch) unbekannt:]

Weblinks