Anneliese Knoop-Graf

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu:Navigation, Suche
Die Grabstätte von Anneliese Knoop-Graf auf dem Friedhof Hub

Anneliese Knoop-Graf (* 30. Januar 1921 in Kuchenheim, † 27. August 2009 in Bühl[1]) ist Ehrenbürgerin der Stadt Bühl.

Leben und Wirken

Anneliese Knoop-Graf war die Schwester des Widerstandskämpfers und Mitglieds der Weißen Rose Willi Graf[2]. Die Familie stammt aus dem Saarland.

Als Pädagogin war sie Leiterin eines Internates in Norddeutschland. Unter dem Motto „Weitertragen, was wir begonnen haben – diese Botschaft hat mir mein Bruder Willi Graf hinterlassen.“ (Zitat Anneliese Knoop-Graf) war sie lange als Zeitzeugin tätig, erzählte an Schulen im In- und Auslands oder las aus dem 2009 erschienen Buch über ihren Bruder.

Sie starb 2009. Die Trauerfeier für sie fand in Bühl statt. Ihr Grab befindet sich auf dem Friedhof Hub, einem Ortsteil von Ottersweier.

Ehrungen

Seit November 2020 gibt es die Straße der Weißen Rose in Bühl

Literatur

  • Peter Goergen: „Willi Graf – ein Weg in den Widerstand”, erschienen 2009.
  • Martin Walter: „Die Bühler Ehrenbürgerin Dr. Anneliese Knoop-Graf: ein Leben zur Erinnerung an die deutsche Widerstandskultur“, in: Heimatbuch Landkreis Rastatt, 48. Jahrgang (2009), Seiten 53–60

Weblinks

Fußnoten