Werner Donner

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Werner Donner (* 18. September 1921 in Frankfurt an der Oder; † 31. Januar 2010) war Steuerberater und Rechtsbeistand sowie Ehrenbürger von Östringen.

Leben und Wirken

Schon recht früh wurde Werner Donner Vollwaise. Im Krieg diente er als Marinesoldat. Aufgrund einer Lungenerkrankung war er lange Zeit in Heidelberg und kam im Januar 1946 nach Östringen. Seit den 1950er Jahren hatte er hier eine Kanzlei als Steuerberater und Rechtsbeistand betrieben.

Von 1960 bis 1972 war er Vorsitzender des Verkehrsvereins sowie 17 Jahre lang Sitzungspräsident beim Karneval. Über 65 Jahre war er aktives Mitglied beim FC Östringen. Zudem kümmerte er sich „Literarischen Zirkel“ um Eingliederung von heimatlosen Kriegsteilnehmern, die in Östringen Zuflucht gefunden hatten.

Er starb 88-jährig und wurde auf dem Friedhof Östringen beigesetzt.

Ehrungen

Im Dezember 2009 wurde ihm die Ehrenbürgerwürde der Stadt Östringen für sein vielfältiges soziales und kulturelles Engagement verliehen. Zudem ist Donner Träger der Landesehrennadel. Für sein Engagement beim FC Östringen wurde ihm die Silberne und Goldene Vereinsehrennadel verliehen und 1975 wurde er zum Ehrenmitglied des Vereins ernannt.