Tiefgestade

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hochgestade in Hügelsheim, vom Tiefgestade aus fotografiert

Das Tiefgestade ist die Rheinniederung links und rechts des heutigen Rheinverlaufs im Oberrheingraben, in dem sich vor der Rheinregulierung die Rheinaue ausgebreitet hatte, siehe auch Geographie Karlsruhes. Es ist in Neureut, Knielingen und Daxlanden durch markante, bis zu 10 Meter hohe, steile Geländekanten, den Gestadebruch, vom Hochgestade getrennt.

Im Tiefgestade liegen unter anderem die Raffinerie und Maxau. Es ist potentielles Überflutungsgebiet und wird durch Hochwasserdeiche trocken gehalten.

Im normalen Sprachgebrauch bezeichnet Gestade eine Begrenzungslinie, der Gebrauch für die Flächen ist ungewöhnlich und in der Regel nur am Oberrhein zu finden.

siehe auch

Weblinks