Rainer Lange

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rainer Lange

Rainer Lange (*29. August 1962 in Offenburg) ist Gitarrist bei Trigon und lebt seit 1973 im Landkreis Karlsruhe.

Musikalische Biografie

Schon als Kind war er begeisterter Musik-Fan und -Sammler. Dazu spielte er auch immer mit der Gitarre seines Vaters. 1983 gründete er mit seinem Bruder Stefan Lange seine erste längerfristige Band „Straight On“. Die beiden Brüder machten fortan gemeinsam mit weiteren Projekten Musik bei „Sneak Preview“ und „Trigon“. Mit „Trigon“ wurde dann auch das „Kamasutra Bunker Studio“ aufgebaut.

Kulturelles Wirken in Karlsruhe

  • 1986 Gründungsmitglied der MIK (Musiker Initiative Karlsruhe) woraus zum Beispiel auch das Substage entstand.
  • 1990 Organisation eines Bandaustausches zu Gunsten junger Musiker aus der Partnerstadt Halle (Saale) unter dem Namen „Rock im Morgenrot“.
    Die teilnehmenden Bands waren „New Cry“ aus Halle, „Purple Haze“, „Dorfcombo“ und „Straight“, was ein Vorprojekt von „Trigon“ war.
    Stattgefunden hatte das Ganze in der Festhalle Durlach am 21. April 1990; der Eintritt betrug 10 DM.
    Mit den Einnahmen wurden beim Rock Shop zu Sonderpreisen Instrumente gekauft die dann als Preise bei einem Nachwuchswettbewerb in Halle verwendet wurden.
  • 1996 Rettung der Proberäume im Bunker Appenmühle, die daraufhin von den dort untergebrachten Bands in Eigenarbeit umgebaut wurden, damit sie dem Feuerschutzrecht entsprachen.

Musikalische Erfolge

Mit „Trigon“ gab es auch die ersten größeren und auch weltweiten Erfolge. Zum Beispiel beim „Artrock Festival“ 2003, beim „Burg Herzberg Festival“ 2002, 2003 und 2004 unter Anderem auch als Gastgeber der New Yorker Band „Frogg Café“, beim „Crescendo Festival“ in Frankreich 2005 und beim „BajaProg Festival“ in Mexiko 2005. Durch die internationalen Beziehungen kam es 2005 auch zum Support der Europatournee der Gruppe „Nektar“.