Eduard Devrient

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eduard Devrient, Stich
Grab auf dem Hauptfriedhof

Philipp Eduard Devrient (* 11. August 1801 in Berlin, † 4. Oktober 1877 in Karlsruhe) war ein deutscher Schauspieler, Generalintendant und Schriftsteller.

Leben und Wirken

Eduard Devrient war der dritte Sohn des Berliner Kaufmanns Philipp Devrient, seine Brüder waren Karl und Emil.

Nach zweijähriger Tätigkeit am Hoftheater in Dresden, nahm Devrient am 19. Oktober 1852, einen Ruf des Regenten von Baden als Intendant des Hoftheaters nach Karlsruhe an, wo er 1869 zum Generalintendanten berufen wurde. Mit den Erstaufführungen Richard Wagners Opern "Tannhäuser", "Lohengrin" und "Der Fliegende Holländer" begründete Devrient zusammen mit Hofkapellmeister Joseph Strauß, die Karlsruher "Wagner-Tradition". Mit einer Neugestaltung des Mehrspartentheaters (Oper, Ballett und Schauspiel) führte er eine Bühnenreform durch, deren äußerer Anlass der Theaterbrand von 1847 war. Es gab nun abwechselnd an 4 Tagen die Woche Opernvorstellungen mit Orchester, Chor und Ballett und an 2 Tagen die Woche, Schauspiel oder ein Konzert.

Ehrungen

1927 wurde die Devrientstraße in der Weststadt nach ihm benannt. Bis 1927 trug die Lorenzstraße diesen Namen.

Literatur

(Auswahl)

Weblinks