Richard Wagner

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Photographie
Photographie

Wilhelm Richard Wagner (* 22. Mai 1813 in Leipzig; † 13. Februar 1883 in Venedig im Palazzo Vendramin-Calergi) war ein deutscher Komponist.

Bezüge zum Raum Karlsruhe

Wagners Gesuch, sich gegen ein festes Gehalt, aber ohne eigentliches Amt in Badens Haupt- und Residenzstadt Karlsruhe niederzulassen, wurde 1861 vom Großherzog abgelehnt.

Unter Hofkapellmeister Felix Mottl (1880–1903) wurde Karlsruhe zu „Klein-Bayreuth“, denn die Werke Wagners gehörten zum festen Repertoire des Großherzoglichen Hoftheaters.

Nach Wagner wurde 1899 die Richard-Wagner-Straße in der Weststadt benannt.

Am Haus Kaiserstraße 76 befand sich vor dem Zweiten Weltkrieg eine Gedenktafel für Richard Wagner.

Siehe auch

Literatur

  • Werner Schulz: „Richard Wagner und Karlsruhe”, 46 Seiten, erschienen 1983 in der Badischen Landesbibliothek (BLB), ISBN 3-88705-007-X
  • „Festschrift zur Enthüllung einer Gedenktafel für Richard Wagner am Hause Kaiserstraße Nr. 76 in Karlsruhe i.B.“, Bayreuther Bund der deutschen Jugend, Ortsgruppe Karlsruhe, Karlsruhe 1929 (Standortnummer 83 K 2284 in der BLB)

Weblinks