Wolfgang Barth

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Außenansicht der Firma Wolfgang Barth 2005

Die Firma Wolfgang Barth – Die Kundendienst-Zentrale für Elektrogeräte wurde im Jahr 1955 in der Karlsruher Südweststadt gegründet und bietet seit über 50 Jahren Service für elektrische Haushaltsgeräte.

Firmengeschichte

Schaufenster Karlstraße 75 1956 - linke Hälfte
... und hier die rechte Hälfte

1955 - Gründungszeit

Die heutige Firma Wolfgang Barth – Die Kundendienst-Zentrale für Elektrogeräte – wurde im März 1955 als Elektroinstallationsbetrieb in die Handwerksrolle eingetragen und beim Handelsregister Karlsruhe angemeldet. Der Firmensitz war zunächst in der Karlstraße 75. Da sich die wirtschaftliche Lage in einem Rezessionstief befand, passte es, dass sich der neu gegründete Elektroinstallationsbetrieb dem ortsansässigen Gas-, Wasser-, Sanitärinstallationsbetrieb der Schwiegereltern angliederte. So konnten bei kleinen Reparatur- und Umbauarbeiten in Bädern die Elektroarbeiten aus einer Hand angeboten und auch ausgeführt werden. Mit der Übernahme des Vertragskundendienstes für den schon damals führenden Hersteller für elektrische Warmwasserbereitung und Wärmeerzeugung Stiebel Eltron im Jahre 1957 begann die Umstrukturierung zum spezialisierten Kundendienstunternehmen. Durch ständige Teilnahme an Herstellerschulungen wurde das Arbeitsgebiet „Kundendienst“ zum Beruf und zur Berufung. Bedingt durch den Kundendienst ergab sich auch der Verkauf von Ersatz- und Zubehörteilen. Hierfür wurde im Jahr 1959 ein umfangreiches Ersatzteillager eingerichtet. Die Geschäftstätigkeit konnte so ausgeweitet werden, dass es in den vorhandenen Räumlichkeiten bald zu eng wurde.

1963 - Der erste Umzug

Deshalb wurde im Jahr 1962 ein Wohnhaus mit großem Grundstück in der Karlstraße 104 erworben. Die vorhandenen Flächen waren so großzügig, dass dort Büroräume, Lagerflächen und eine großräumige Werksatt mit mehreren Arbeitsplätzen und einem Prüfplatz für Warmwassergeräte neu gebaut werden konnte. Diese Neubaumaßnahmen waren 1963 abgeschlossen, der Betrieb verlagerte seine Geschäftsräume unverzüglich in die Karlstraße 104. War die Kundendiensttätigkeit bisher auf Kohle, Öl, Gas, Wasser und Strom beschränkt, kam im Jahre 1964 mit dem Kundendienst für die Firma Liebherr der Bereich Kältetechnik hinzu. Die Produktpalette wurde im Jahr 1968 um die Bereiche Bodenpflege und elektrisches Heizen erweitert; der Vertragskundendienst für Fakir und nilco schaffte neue technische Herausforderungen. Aufgrund der rasanten Entwicklung platzten die vorhandenen Geschäftsräume in der Karlstraße aus allen Nähten; es musste dringend eine bessere Lösung gefunden werden. Das Thema Kundenparkplätze war zwar noch nicht so wichtig, wurde aber zukunftsorientiert bei den Planungen berücksichtigt. Durch den Strukturwandel bestimmt wurde eine Uniformfabrik in direkter Nähe zum alten Domizil in der Karlstraße geschlossen. Ideal im Stadtzentrum gelegen, bot es alle erforderlichen Räumlichkeiten. Die Größe der Werkstatt-, Lager- und Büroräume stimmte. Außerdem war genügend Platz für die Erstellung von Garagen für den eigenen Fuhrpark, sowie für zehn Kundenparkplätze vorhanden. Sofort nach dem Erwerb des Grundstückes mit dem Fabrikgebäude wurde mit den Umbau- und Renovierungsarbeiten begonnen. Bis zum Jahresende 1970 waren alle Arbeiten abgeschlossen.

Aussenansicht beim 25-jährigen Jubiläum 1980

1971 - Endlich am richtigen Platz

Am 1. Januar 1971 begann die Tätigkeit in den neuen und jetzigen Geschäftsräumen in der Vorholzstraße 19. Im Jahre 1974 wurden auch der Kundendienst für die Bereiche Kochen, Mikrowellen, Waschen, Spülen und Kühlen für die Firmen Philips und Ignis übernommen. Da Wolfgang Barth vorausschauend nicht nur auf einige starke Partner setzte, sondern auch mehrere – zu dieser Zeit – weniger bekannte Hersteller in das Kundendienstkonzept mit aufnahm, konnte immer ein gesundes Auftragspotential gehalten werden. Um Händler, ebenso wie Endkunden wenigstens einen Teil des umfangreichen Ersatzteil- und Zubehörsortiments kundenfreundlich präsentieren zu können, wurde im Jahr 1976 ein Teil des Lagers umgebaut und in übersichtliche Verkaufsräume umgestaltet. Im Jahr 1980 wurden diese Räume rechtzeitig zum 25-jährigen Betriebsjubiläum noch modernisiert und dabei kundenfreundlicher eingerichtet.

1979 - Ständige Weiterentwicklung

Durch den Einstieg in den Service an Heimsolarien für die Firma Philips im Jahr 1979 wurde eine weitere Technologie in das umfangreiche Serviceangebot mit einbezogen. Nach einigen Jahren Erfahrung in diesem Bereich kamen noch gewerbliche Solarien der Firmen Sunal (1985) und JK-ergoline (1990) hinzu. Als weitere technische Neuerung kamen 1989 der Kundendienst an Druckdampfgarern der Firma imperial und im Jahre 1996 der Service für Kaffeevollautomaten der Firma Saeco hinzu.

So wie sich der Betrieb dem ständigen technischen Wandel und allen Innovationen anpassen muss, wird es auch von allen Mitarbeitern abverlangt. Regelmäßige, zum Teil mehrtägige Herstellerschulungen sind also selbstverständlich.

Außenansicht der Firma Wolfgang Barth 2005

1995 - Die nächste Generation

Im Jahre 1995 übergab der Firmengründer Wolfgang Barth das Unternehmen an seinen Sohn Dipl.-Ing. (FH) Michael Barth, der schon seit 1990 aktiv im Unternehmen mitwirkte. Durch die fundierte Berufsausbildung zum Elektroinstallateur, sowie ein anschließendes Studium zum Dipl.-Ing. (FH) im Fachbereich Elektrische Energietechnik an der Fachhochschule Karlsruhe waren die technischen Grundlagen für die Weiterführung des Familienbetriebs vorhanden. Durch ein aufbauendes Studium zum Dipl.-Wirt.-Ing. (FH) an der Fachhochschule Pforzheim wurden auch die kaufmännischen Grundlagen für eine erfolgreiche Betriebsführung geschaffen. Rechtzeitig zur Betriebsübergabe wurde Außengestaltung der Geschäftsräume erneuert, der Verkaufsraum wurde klimatisiert und vollkommen neu eingerichtet. In den hellen Räumen mit moderner Verkaufsatmosphäre wird der Kunde individuell beraten und umfassend informiert. Der Zugang zu allen Räumen ist stufenfrei.

Gratulanten zum 50-jährigen Bestehen der Firma Wolfgang Barth 2005

2005 - 50 Jahre Service mit Kompetenz

Im Jahr 2005 wurde das 50-jährige Betriebsjubiläum gefeiert. Zusammen mit dem Firmengründer Wolfgang Barth empfing der Inhaber Michael Barth Freunde und Weggefährten, Vertreter von Wirtschaft und Verwaltung, darunter alles was in der baden-württembergischen Elektrobranche Rang und Namen zu einer Feierstunde. Der Wirtschaftbürgermeister der Stadt Karlsruhe Manfred Groh gratulierte in einem Grußwort: „Der Erfolg des Traditionsunternehmen Wolfgang Barth ist eng mit der Tatkraft des Firmengründers verbunden.“ Es sind die engen und persönlichen Kundenbeziehungen, die das alteingesessene Serviceunternehmen kennzeichnen. Der Kunde hat einen direkten Ansprechpartner vor Ort, Schäden werden zeitnah behoben. Mit 350 Lieferanten für Ersatz- und Zubehörteile von Haushaltsgeräten lassen sich Kundenwünsche prompt erfüllen. „Mit Barth funktioniert's“ so das Fazit des Wirtschaftsbürgermeisters Manfred Groh.

Joachim Wohlfeil, Präsident der Handwerkskammer Karlsruhe lobte in seiner Laudatio die vorbildliche Entwicklung des Betriebes: die Kundendienst-Zentrale für Elektrogeräte hat sich in ihrem Markensortiment und in ihren Dienstleistungen durchgesetzt. Qualität, Individualität und Flexibilität des Unternehmens Wolfgang Barth hob auch der Landesinnungsmeister Jürgen Schwickert hervor. Zum Firmenjubiläum gratulierten außerdem Kreishandwerksmeister Friedrich Hoffmann sowie Wolfgang Schmitt, Obermeister der Elektroinnung Karlsruhe.

Servicefahrzeug für den mobilen Einsatz

2006 - Gerüstet für die Zukunft

Heute betreut Wolfgang Barth die gesamte Gerätepalette elektrischer Haushaltsgeräte für alle bekannten und „unbekannten“ Fabrikate. Die langjährige Zusammenarbeit mit namhaften Hausgeräteherstellern wurde intensiviert; mittlerweile zählen über 350 Lieferanten zu den Partnern. Damit können fast alle Kundenwünsche sofort erfüllt werden. Durch das große, gut sortierte Lager sind die meisten Zubehör- und Ersatzteile sofort abholbereit; alle anderen werden kurzfristig beschafft. Mit dem Versandservice werden alle Kunden bedient, die nicht in direkter Nähe wohnen. Der Vor-Ort-Reparatur-Service ist in einem Umkreis von ca. 35 km tätig; auf Kundenwunsch werden auch weitere Strecken gefahren.

Peter Kieber (Stiebel Eltron) gratuliert dem Unternehmer Dipl.-Ing. (FH) Michael Barth

2007 - Erweiterung des Sortiments

Die Bezirksdirektion Karlsruhe der WWK Versicherung nimmt im April die Firma Wolfgang Barth in den Regulierungspool für die Schadensabwicklung auf, um seinen Versicherten ein optimale Betreuung im Leistungsfall zu garantieren. Im Juli schließt ein Rasierer-Fachgeschäft in der Nachbarschaft. Wolfgang Barth übernimmt in Absprache mit dem alten Inhaber die Geschäfte und erweitert sein umfangreiches Sortiment um Rasierer und Rasiererzubehör für die Marken Braun, Grundig, Philips, Remington und Xenic. Die Zusammenarbeit mit der Firma Stiebel Eltron als autorisierte Kundendienstwerkstatt besteht im Oktober seit 50 Jahren. Peter Kieber, Leiter des Stiebel Eltron Vertriebszentrums Stuttgart gratuliert dem Firmeninhaber Dipl.-Ing. (FH) Michael Barth. Er dankt für die "treue Zusammenarbeit" im Dienst der Kunden und wünscht dem Unternehmen "noch viele Jahre gemeinsamen Schaffens". Seit Anfang November betreibt Wolfgang Barth einen DPD - Paketshop. Kunden können ab sofort kostengünstig ihre Pakete zum Versand abgeben.

2009 - Abrundung des Dienstleistungsangebots

Seit Mitte April unterhält die Firma Wolfgang Barth auch eine Stadtbrief-Serviceagentur. Ab sofort erhält man hier die Stadtbrief-Briefmarken (Briefmarke (Stadtbrief)) und kann seine Briefe (auch Einschreiben) für das Gebiet Karlsruhe, Bruchsal, Rastatt, Baden-Baden sowie die Umgebung direkt absenden. Zusammen mit dem Paketversand per DPD bietet Wolfgang Barth preiswerte Versandlösungen für Geschäfts- und Privatkunden.

Adresse

Wolfgang Barth – Die Kundendienst-Zentrale für Elektrogeräte
Vorholzstraße 19
76137 Karlsruhe
Telefon: (07 21) 35 77 06
Telefax: (07 21) 35 76 66
E-Mail: info(at)WB-KA.de

Dieser Ort im Stadtplan:

Öffnungszeiten

Der Verkauf und die Reparaturannahme sind geöffnet:

Montag bis Freitag: 09:00 Uhr bis 13.00 Uhr
Samstag und Sonntag: geschlossen

Die Verkaufsräume sind stufenfrei erreichbar.

Anfahrt

mit der Straßenbahn

(H)  nächste Haltestelle: Kolpingplatz   
Die Haltestelle Kolpingplatz erreicht man mit den Linien  2  und  4 
(H)  nächste Haltestelle: Mathystraße   
Die Haltestelle Mathystraße erreicht man mit den Linien  2  /  4  /  5 
Die Vorholzstraße liegt zwischen beiden Haltestellen.

mit dem Auto

Für alle Besucher stehen 10 eigene Parkplätze im Hof bereit.
... aus der Pfalz
Südtangente Richtung Karlsruhe, Abfahrt Nr. 4 (kurz vor dem Tunnel),
danach die dritte Straße rechts abbiegen; das ist schon die Vorholzstraße.
... aus Ettlingen
... von der Autobahn Ausfahrt-KA-Süd
Autobahn A5, Ausfahrt Nr. 48 (Karlsruhe-Süd), in Richtung Karlsruhe
danach die dritte Straße rechts abbiegen; das ist schon die Vorholzstraße.
... aus Durlach
... von der Autobahn Ausfahrt-KA-Mitte
Autobahn A5, Ausfahrt Nr. 45 (Karlsruhe-Mitte), in Richtung Karlsruhe.
Abfahrt Nr. 4 (am Ende des Tunnels).
Danach die dritte Straße rechts abbiegen; das ist schon die Vorholzstraße.

Weblinks