Wolf Pehlke

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wolf Pehlke (* 6. August 1955 in Sinzheim; † 4. November 2013) war ein Künstler und Schriftsteller.

Leben und Wirken

Wolf Pehlke war von 1978 bis 1984 Student an der Kunstakademie Karlsruhe, in der Klasse von Per Kirkeby.

Im September 2010 wurde ihm der Oberrheinische Kunstpreis, der zum ersten Mal von der Stadt Offenburg und dem Förderkreis Kunst + Kultur e.V. vergeben wurde, verliehen. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert und beinhaltet neben einem Katalog auch eine Ausstellung in der Städtischen Galerie Offenburg. Wolf Pehlke gab den Preis nach monatelangen kräftezehrenden Diskussionen mit der Offenburger Verwaltung über die von ihm gewünschten Autoren im Katalog und die Gestaltung der Ausstellung schließlich – durch seine schwere Krebserkrankung ohnehin geschwächt – zurück.

Im Oktober 2013 schenkte er dem ZKM Museum für Neue Kunst seine Arbeit „Keta (Hommage an Mao/George Bataille)“, einen über zehn Meter langen Holzdruck auf Nesseltuch, der damals im IWKA-Gebäude entstanden ist. Der Übergabe konnte er nicht mehr persönlich beiwohnen. Er starb wenige Wochen später mit 58 Jahren und wurde auf dem Friedhof in Sinzheim (bei Baden-Baden) bestattet.

Ausstellungen

(Auswahl)

  • „Vor dem ZKM. Projekt 99,9% und Kunst im Hallenbau 1980-1994″, 2010
  • Galerie Thimme, Karlsruhe, 2012
  • „Beat Farming Area 23“, März 2016 in den Ateliers hinter dem Hauptbahnhof (postum)

Schriften

  • Curry 99, 2012

Weblinks

Fußnoten