Rußheimer Altrhein-Elisabethenwört

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gewann Mittleres Hofgut
Infotafel

Das Naturschutzgebiet (NSG) Rußheimer Altrhein-Elisabethenwört umfasst den größten Teil der Rheininsel Elisabethenwört und den Rußheimer Altrhein.

Beschreibung

Das Gebiet hat die Größe von 581 ha. Davon bilden 532 ha seit Juni 1982 das NSG 2.058 auf der Gemarkung von Dettenheim und Philippsburg und 49 ha seit Februar 1984 das NSG 7334-060 (Rußheimer Altrhein) auf der Gemarkung Germersheim. Im Innern der Insel ist ein Waldgebiet von 17 ha als Bannwald ausgewiesen.

Das Naturschutzgebiet ist mit zahlreichen beschilderten Fahrrad- und Spazierwegen auf der Insel und entlang des Rheines und Altrheines erschlossen.

2008 hat die Stadt Philippsburg einen Bannwald- und Mittelwaldlehrpfad angelegt. Schautafeln informieren über die Auenwälder und deren historische und heutige Waldnutzungsformen. Im südlichen Teil der Insel wurde in Anlehnung an die früher verbreitete Mittelwaldnutzung ein lichter, artenreicher, zweischichtiger Wald wieder hergestellt. Im Gegensatz zum Bannwald findet hier auch die Gewinnung von Brenn- und Bauholz statt.

Im Rußheimer Altrhein sind noch Bestände der seltenen Wassernuss zu finden.

Weitere Veränderungen werden sich mit dem Bau des Polders Elisabethenwört ergeben.

Bilder



Anfahrt und Lage

Über die L 602 nach Rußheim. Im Ort in westlicher Richtung über die Rheinstraße, an der Kirche vorbei, zum Waldrand. Nach der Durchfahrt eines Rheindammes liegt ein kleiner Parkplatz, der als Ausgangspunkt genutzt werden kann. Tipp: Mit dem Fahrrad lassen sich die größeren Entfernungen besser bewältigen.

Dieser Ort im Stadtplan:

Literatur

  • „Der Rußheimer Altrhein, eine nordbadische Auenlandschaft“. (Die Natur- und Landschaftsschutzgebiete Baden-Württembergs, Band 10) Hrsg. Landesanstalt für Umweltschutz Baden-Württemberg, Institut für Ökologie und Naturschutz. Karlsruhe 1978, ISBN 3-88251-028-5

Weblinks