Rußheimer Altrhein

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Übersichtskarte

Der Rußheimer Altrhein bezeichnet den ehemaligen Rheinmäander, der zusammen mit dem Rhein die Insel Elisabethenwört umschließt. Das Gewässer ist Teil des Naturschutzgebietes Rußheimer Altrhein-Elisabethenwört und in dem Wegeplan, mit Aussichtspunkten, eingeschlossen.

Geschichte

Mit den Rheinbegradigungen wurde in den Jahren 1826 bis 1833 auch der „Germersheimer Durchstich“ ausgeführt, der die „Germersheimer Aue“ abschnitt. Die so entstandene Insel wurde im Laufe der Zeit Elisabethenwört genannt.

Durch einen Hochwasserdamm mit Sperrtor im Süden wird der Wasserzufluss vom Rhein geregelt. Weiter durchfließt der Rheinniederungskanal den Altrhein, der aber bei der Jägerschrittschleuse wieder abfließt. Im Nordwesten der Insel ist ein weiteres Sperrtor, mit dem der Abfluss zum Rhein geregelt wird.

Lage

Der Rußheimer Altrhein gehört nicht zum Gemeindegebiet von Rußheim sondern zu Philippsburg und Germersheim.

Dieser Ort im Stadtplan:

Literatur

  • Seite 15-47 in : „Der Rußheimer Altrhein, eine nordbadische Auenlandschaft“. (Die Natur- und Landschaftsschutzgebiete Baden-Württembergs, Band 10) Hrsg. Landesanstalt für Umweltschutz Baden-Württemberg, Institut für Ökologie und Naturschutz. Karlsruhe 1978, ISBN 3-88251-028-5