Naoyuki Taneda

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diesem Artikel fehlen Bilder. Wenn Sie Zugang zu passenden Bildern haben, deren Lizenzbedingungen es erlauben, sie im Stadtwiki zu verwenden, dann laden Sie sie doch bitte hoch.

Naoyuki Taneda (geboren 24. Oktober 1933 in Kyoto, Kaiserreich Japan; gestorben 3. Februar 2011 in Tokio, Japan) war ein Musiker und Hochschullehrer. Der Pianist unterrichtete in Karlsruhe fast 30 Jahre als Professor an der Hochschule für Musik (HfM).

Leben und Wirken

Der in der Kaiserstadt Kyoto geborene Naoyuki Taneda studierte in Japan sowie Wien und war Assistent in Darmstadt bevor er nach Karlsruhe kam.

Vom 1. April 1967 bis 31. März 1996 hatte Taneda an der HfM Karlsruhe eine Professur für Klavier. Zu Prof. Tanedas Schüler zählen unter anderem die von den Karlsruher Schlosskonzerten bekannte Pianistin Heike Bleckmann sowie Prof. Peter-Michael Riehm (1947–2007). Judith Mammel, heute Künstlerische Leiterin des Sinfonieorchester Ettlingen, war einst als Schülerin Teilnehmerin am Internationalen Klaviermeisterkurs von Prof. Naoyuki Taneda in Ettlingen.[1]

1983 gründete Prof. Taneda den Verein Piano-Podium Karlsruhe, eine Vereinigung von Pianisten, Klavierpädagogen, Musikstudenten, Musikschülern und Musikliebhabern, die es sich zum Ziel gesetzt hat durch die Veranstaltung von Konzerten sowie Vorträgen über Klavierpädagogik und -methodik den pianistischen Nachwuchs zu unterstützen, und leitete ihn bis 1994.[2]

Prof. Taneda war Vorsitzender der Jury des von ihm mitgegründeten Internationalen Wettbewerbs für junge Pianisten in Ettlingen, dessen Künstlerischer Leiter er von 1988 bis 2004 war. – Auch beim 9. Internationalen Wettbewerb für junge Pianisten vom Sonntag, 8. bis zum Samstag, 14. August 2004 in Ettlingen übernahm Prof. Taneda wieder den Vorsitz der international besetzten Jury.[3]

Im Alter von 77 Jahren verstarb Professor Taneda in Japans Hauptstadt Tokio.

Publikationen

(Auswahl)

  • „Wir hören und spielen / Klavierschulle für Kinder ab 3 Jahren“ (3 Bände), Band 3: ISBN 979-0001081733
  • „Erziehung zum absoluten Gehör / Ein neuer Weg am Klavier“ (Handbuch für Lehrer und Eltern zum dreibändigen Unterrichtswerk „Wir hören und spielen“), ISBN 979-0001081740

Nachrufe

  • „Trauer um Naoyuki Taneda“, in: Badische Neueste Nachrichten („BNN“), Ausgabe Ettlingen, 66. Jahrgang, Nr. 32 vom Mittwoch, 9. Februar 2011, Seite 13
  • Isabel Steppeler: „Seine Wege bleiben / Er war ein Neuerer: Zum Tod des Pianisten und Klavierpädagogen Naoyuki Taneda“ (mit Foto aus dem BNN-Archiv), im Kulturteil der BNN vom Mittwoch, 9. Februar 2011

Eine Todesanzeige der Familie sowie eine gemeinsame der Stadt Ettlingen und der Sparkasse Karlsruhe erschienen in den BNN vom 9. Februar 2011, eine weitere des Piano-Podiums Karlsruhe am 10. Februar 2011.

Die Hochschule für Musik Karlsruhe veröffentlichte bereits am Vortag eine von Rektor Prof. Hartmut Höll und Kanzler Wolfram Scherer unterzeichnete Traueranzeige in den BNN und mit identischem Text auch auf ihrer Webpräsenz.[4]

Ehrungen

  • Preis des Deutschen Musikverlegerverbandes

Weblinks

Fußnoten

  1. www.sinfonieorchester-ettlingen.com/index.php?id=14
  2. Offizielle Webpräsenz „Piano-Podium.de“ des gemeinnützigen Karlsruher Vereins Piano Podium Karlsruhe e.V.
  3. Junge Talente treten an, in: ka-news vom 7. August 2004
  4. –> Siehe www.hit-karlsruhe.de/hfm-ka/hfm/, abgerufen am 9.2.2011