Lauterburg

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eine Straße in Lauterburg

Die Stadt Lauterburg wird im Deutschen Lauterburg und im Französischen Lauterbourg geschrieben. Im Deutschen werden beide Schreibweisen genutzt.

Lage

Die Stadt liegt direkt an der elsässisch-pfälzischen Grenze auf elsässischer Seite, wobei der Nachbarort Neulauterburg (gehört zu Berg (Pfalz)), der direkt an Lauterburg anschließt und nur durch die Lauter davon getrennt ist, zur Pfalz gehört. Auch von der Grenze zu Baden ist Lauterburg nicht weit entfernt.

Lauterburg ist der Hauptort des Kantons Lauterbourg im Arrondissement Wissembourg. Zum Kanton gehören die Gemeinden Lauterbourg, Neewiller-près-Lauterbourg, Niederlauterbach, Salmbach, Scheibenhard.

Verkehr

Lauterburg ist nicht weit von der Fähre in Neuburg entfernt. Nächste Rheinbrücke ist die Karlsruher Rheinbrücke. Von Richtung Rastatt ist Lauterburg von der Fähre in Plittersdorf/Seltz, sowie der Rheinbrücken in Wintersdorf/Beinheim und Iffezheim/Roppenheim durch Rad- und Wanderwege gut erreichbar.

Auch Inlineskater können die Rad- und Wanderwege von Karlsruhe und Rastatt gut nutzen. Wer allerdings Lauterburg auf dem Rad- und Wanderweg entlang des Rheins mit den Inlinern umfahren will, muss feststellen, dass dieser Weg nicht komplett geteert ist und somit eine Fahrt durch Lauterburg für Inlineskater vorzuziehen ist, sofern man von Richtung Seltz am Rhein entlang in die Pfalz fahren will.

Mit der Regionalbahnlinie  R52  ist Lauterburg mit Wörth verbunden. Der Bahnhof von Lauterburg liegt am Stadtrand im Tiefgestade. Am Lauterburger Bahnhof gibt es keinen geschlossenen Warteraum mehr sondern lediglich ein offener Unterstand (ärgerlich bei langen Wartezeiten bei Ankunft aus Straßburg) mit Automaten. Beachtenswert ist, dass im Zug ein Zugbegleiter noch Karten verkauft, da die Benutzung der französischen Automaten nur in fachlicher Landessprache nicht ganz einfach ist und eine gewisse Vorkenntnis erfordert. Es existiert in der Stadtmitte eine Busverbindung nach Weißenburg, jedoch nicht an allen Tagen, sondern nur an den Schultagen.

Lauterburg hat einen Rheinhafen.

Sehenswürdigkeiten

Von der alten Stadtmauer sind nur noch Bruchstücke und der Metzgerturm (Tour de Bouchers) enthalten. Der Turm diente bis 1761 als Gefängnis.

Es gibt eine barocke Kirche, erbaut 1716, mit einem gotischen Chor. Eine weitere Kirche ist die Église de la Trinité (Dreifaltigkeitskirche), wohl aus dem 13. Jahrhundert, aber im 18. Jahrhundert umgebaut. Im Innern gibt es eine Kanzel aus Sandstein von 1581 und farbigen Fenstern des Künstlers Jean Gaudin. Die Orgel ist in einem Gehäuse des Rastatter Orgelbauers Ferdinand Stieffel untergebracht.

Das Rathaus wurde 1731 errichtet.

Wirtschaft

Unweit gegenüber des Rathauses auf der Hauptstraße befindet sich das Restaurant À la Charrue « Chez Gilbert ». An der Lauter befindet sich das Restaurant Alte Mühle (Au Vieux Moulin).

Am Rhein befinden sich Spezialchemiewerke von Rohm+Haas, RohMax und Dow Agrosciences.

Bilder

Weblinks

Kantone im Arrondissement Wissembourg