Karlsruher Weg

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Disambig-50px.png Dieser Artikel beschreibt die Straße Karlsruher Weg in Karlsruhe, gleichnamige Straßen im Umland siehe Karlsruher Weg (Begriffsklärung).

Ehemaliger Karlsruher Weg, heute Julius-Hirsch-Straße, von der Hertzstraße aus gesehen (von Ost nach West), rechts das Altenpflegeheim Haus Karlsruher Weg

Der Karlsruher Weg ist eine Straße in das Wohngebiet Rennbuckel der Nordweststadt.

Verlauf

Er liegt in Ost-West Richtung parallel zur Siemensallee und verbindet die Berliner Straße mit der Binger Straße, es besteht aber keine Durchfahrtsmöglichkeit zur Neureuter Straße.

Hausnummern

Das westliche Ende des Karlsruher Weges (von Ost nach West). Der Pfeil weißt auf den Stolperstein im Karlsruher Weg hin.
49 
Natur-Kunstwerkstatt im Rotholz
53 
Stolpersteine Karlsruher Weg 53
Steuerberater Mergner

Lage

Dieser Ort im Stadtplan:

Besonderheiten

ZONE 30 - Maximale erlaubte Höchstgeschwindigkeit 30 km/h

Straßenname

Der Weg wurde um 1919 nach seiner damaligen Funktion – als Weg von Knielingen zur Stadt – benannt.

Der Abschnitt Hertz- bis zur Berliner Straße wurde im Juni 2013 in Julius-Hirsch-Straße umbenannt.

Der Spielplatz an der Ecke zur Berliner Straße wurde dabei zum Gottfried-Fuchs-Platz.

Geschichte

Der Karlsruher Weg ist überwiegend nur auf der nördlichen Seite bebaut. Auf der südlichen Seite der Straße liegen Kleingärten sowie zwei Häuser.

  • Das eine ist das ehemalige Vereinsgebäude des KTV 1846 und wurde 1914 als erstes Holzhaus in der Siedlung erbaut.
  • Das zweite ist das erste steingemauerte Haus (Nummer 53) der Siedlung aus dem Jahre 1923.

Das am östlichen Ende liegende Gelände des Hauses „Karlsruher Weg“ gehörte bis 2004 dem Karlsruher Fußballverein.