Karl Hoffmann (Stadtrat)

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Karl Hoffmann (* 1. Juli 1833 in Karlsruhe; † 2. Juli 1909 ebendort) war ein Karlsruher Unternehmer und Politiker.

Der Hotelier[1] gehörte dem Stadtrat seiner Heimatstadt an und war viele Jahre Abgeordneter der Badischen Ständeversammlung.[2]

Einen Tag nach seinem 76. Geburtstag starb Karl Hoffmann in seiner Geburtsstadt.

Wirken

Städtische Informationstafel am „Sybelheim“

Aus einer Stiftung von Stadtrat Hoffmann wurde das 1913 nach Plänen von Friedrich Beichel (1875–1955) errichtete Städtische Kinderheim in der Karlsruher Südstadt mitfinanziert. Am heutigen Kinder- und Jugendhilfezentrum in der Sybelstraße 11 erinnert eine blaue Informationstafel der Stadt Karlsruhe (–> siehe nebenstehendes Foto) daran.

Ehrung

20 Jahre nach seinem Tod wurde 1929 die Karl-Hoffmann-Straße in der Südweststadt nach ihm benannt.

Fußnoten

  1. Eintrag „Hoffmann, Karl“ (Identifikations-Nr. 317406) in der Personendatenbank der Landesbibliographie Baden-Württemberg
  2. Seite 76 („100.000 Mark aus dem Nachlass des Altstadtrats und langjährigen Landtagsabgeordneten Karl Hoffmann“) in: Katja Förster: „Heimerziehung in Karlsruhe: Von der Waisenanstalt zum Kinder- und Jugendhilfezentrum“ (= Band 4 der Häuser- und Baugeschichte), herausgegeben vom Stadtarchiv Karlsruhe, Karlsruhe 2004 im Info-Verlag (ISBN 388190381X und ISBN 9783881903813


Stadtwiki Karlsruhe verbessern („Stub”)

Dieser Artikel ist sehr kurz. Seien Sie mutig und machen Sie aus ihm bitte einen guten Artikel, wenn Sie mehr zum Thema „Karl Hoffmann (Stadtrat)“ wissen.