Kinder- und Jugendhilfezentrum

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kinder- und Jugendhilfezentrum

Das Kinder- und Jugendhilfezentrum (umgangssprachlich Sybelheim) ist ein Kinderheim in der Sybelstraße 11 und in der Südstadt. In der Sybelstraße 13 ist die Augartenschule der Heimstiftung Karlsruhe untergebracht, ein sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum mit dem Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung (SBBZ).

Direkt neben dem Kinder- und Jugendhilfezentrum befindet sich die Kita Sybelstraße, die sich mit diesem das geräumige Außengelände teilt. Beide Einrichtungen arbeiten auch bei Projekten wie der Planung von Festen kooperativ zusammen. Zudem gibt es eine Außenstelle in der Fasanenstraße.

Bereiche

Das Kinder- und Jugendhilfezentrum ist in den stationären und teilstationären Bereich unterteilt. Der teilstationäre Bereich beinhaltet 10 Tagesgruppen, der stationäre 2 Familiengruppen, eine Notaufnahmegruppe, eine Jugendgruppe und eine Verselbständigungsgruppe.

blaue Tafel

Geschichte

Das Kinderheim wurde 1913 errichtet nach Plänen von Friedrich Beichel. Finanziert wurde es unter anderem aus einer Stiftung des Stadtrats Karl Hoffmann (1833–1909). Es war zu Beginn ein Waisenhaus.

Seit 1995 trägt es den Namen „Kinder- und Jugendhilfezentrum der Heimstiftung Karlsruhe”.

Bei einem Brand in der Nacht des 28. Oktober 2004 entstand eine Viertelmillion Euro Schaden. 30 Jugendliche mussten das Gebäude während der Löscharbeiten verlassen, verletzt wurde niemand. Das Feuer zerstörte zwei Zimmer des Jugendheims, Brandursache war nach ersten Ermittlungen der Polizei ein defektes Elektrogerät.

Seit 2007 werden hier auch unbegleitete minderjährige Flüchtlinge untergebracht.

Adresse

Eingang
Heimstiftung Karlsruhe
Stiftung des öffentlichen Rechts
Kinder- und Jugendhilfzentrum
Sybelstraße 11
76137 Karlsruhe
Telefon: (07 21) 1 33 - 5127
Telefax: (07 21) 1 33 - 5199

Siehe auch

Literatur

Weblinks