Kurt Gauly

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kurt Gauly (* 20. Januar 1926) ist Karlsruher Bürgermeister im Ruhestand.[1]

Leben und Wirken

Nach dem Zweiten Weltkrieg in Deutschland arbeite er als Rechtspfleger in Worms. 1951 wurde im eine Stelle am Bundesgerichtshof angeboten, die er annahm.

Im Jahre 1962 wurde er zum ersten Mal in den Gemeinderat gewählt.[2] Von 1978 bis 1986 war der CDU-Polikter als Bürgermeister zuständig für die Karlsruher Schulen, für den Rheinhafen und die Verkehrsbetriebe, von 1986 bis 1991 war er als Erster Bürgermeister auch Stellvertreter von Oberbürgermeister Gerhard Seiler.

Als Nordweststädter ist er Mitglied der Bürgergemeinschaft Nordweststadt.

Ehrungen

Am 18. Dezember 1990 wird ihm die Ehrenmedaille der Stadt Karlsruhe verliehen.

Fußnoten

  1. Quelle: Die Nordweststadt Ausgabe Nr. 1, Februar 2006, Seite 2/3 „Viel Glück und viel Segen…“ – zu Gaulys 80. Geburtstag.
  2. Gemeinderat Karlsruhe (1962–1965), Gemeinderat Karlsruhe (1965–1968), Gemeinderat Karlsruhe (1968–1971), Gemeinderat Karlsruhe (1971–1975), Gemeinderat Karlsruhe (1975–1980)