Bad Rotenfels

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
(Weitergeleitet von Rotenfels)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kirche in Bad Rotenfels

Bad Rotenfels ist ein Stadtteil Gaggenaus im Murgtal, Landkreis Rastatt. Dazu gehören das Dorf Rotenfels und der Weiler Winkel.

Geschichte

Rotenfels wurde 1041 zum ersten Mal urkundlich erwähnt.

1843 wurde in der Nähe der Elisabethenquelle ein Badhotel errichtet mit drei Stockwerken und einem Laubenanbau, um die Heilungssuchenden unterbringen zu können. Nach dem Tod von Markgraf Wilhelm wurde seine Tochter Sophie zu Lippe Eigentümerin der Badanlage und des Hotels. Diese veräußerte es, als die Besucherströme nachließen, an Franz Hemmerle aus Bühl. Er ließ es in eine Erholungs- und Ausflugsstätte um- sowie einen großen Saal für Militärkonzerte einbauen. Dadurch meideten heilungssuchende Adelskreise die Quelle ob des Rummels. Am 21. November 1904 wurde das Hotel zwangsversteigert, Fürstin Feodora zu Leiningen-Amorbach erhielt den Zuschlag. 1906 wurde das Inventar des Bades versteigert und das Hotel samt Trinkhalle abgerissen sowie eine einfache Schutzhütte errichtet.

1971 erhielt der Stadtteil das Prädikat „Heilbad”, am 11. April 1972 wurde ihm der Titel „Bad” verliehen, als erster Stadtteil in Baden-Württemberg überhaupt[1].

1991 feierte der Stadtteil sein 950jähriges Bestehen.

Sehenswürdigkeiten/Ausflugsziele

Wanderwege

Haltestellen

Bad Rotenfels hat drei Haltestellen:

Firmen

Vereine

Bilder

Name

Der Name stammt von den steilen roten Felswänden aus Rotliegendem.

Literatur

  • „Bad Rotenfels – Bilder und Texte aus vergangenen Tagen.” Art & Grafik Verlag, Ettlingen 1991.

Weblinks

Fußnoten

  1. Heimatbuch Landkreis Rastatt 1992, Seite 64
Gaggenauer Stadtteile
Freiolsheim, Gaggenau, Hörden, Michelbach, Oberweier, Ottenau, Bad Rotenfels, Selbach und Sulzbach sind die Stadtteile Gaggenaus.