Markgraf-Wilhelm-Wege

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Markgraf-Wilhelm-Wege, Hinweisschild
Markgraf-Wilhelm-Wege, Hinweisschild

Die Markgraf-Wilhelm-Wege sind zwei historische Lehrpfade in Gaggenau-Bad Rotenfels. Sie bieten Geschichte und Naturerlebnis in einem.

Inhaltsverzeichnis

Verlauf

Auf den zweieinhalb und drei Kilometer langen Rundwegen informieren insgesamt 21 Tafeln über sehenswerte und historische Gebäude. Darüber hinaus führen die Wege durch den Schloss- und Kurpark mit seinen botanischen Besonderheiten sowie über die drei Kuppeln des Großen Schanzenberges mit seiner mittelalterlichen Ringwallanlage.

Beim Unimog-Museum und am Thermalbad Rotherma befinden sich Ausgangspunkte mit Infotafeln.

Namen

Namensgeber für die Rundwege ist Markgraf Wilhelm von Baden (1792-1859), Bruder des badischen Großherzogs Leopold von Baden. Wilhelm hatte sich große Verdienste um die Stadt Gaggenau sowie um das Rotenfelser Kur- und Badewesen erworben. Er gilt außerdem als Förderer der regionalen Land- und Forstwirtschaft.

Geschichte

Sie wurden 2004 angelegt durch den Arbeitskreis Tourismus/Freizeit und mit Unterstützung der Stadtverwaltung, des ehemaligen Forstreviers Bad Rotenfels und durch Sponsoren.

Lage

Dieser Ort im Stadtplan: