Richard Hecht

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Richard und Irmgard Hecht im Friedhof Spöck

Richard Emil Hecht (* 21. März 1925 in Spöck; † 28. Juli 1999 in Bruchsal) war Bürgermeister von Spöck und Stutensee (Freie Wähler).

Leben und Wirken

Er wurde als 5. Kind des Spöcker Landwirts und Zugschaffners Karl Ludwig Friedrich Hecht (1882–1950) und dessen Ehefrau Bertha Luise, geb. Günther (aus Linkenheim), geboren. Nach seinem Schulbesuch in Spöck erhielt er ab 1941 in Karlsruhe bei der Stadtverwaltung eine Verwaltungsbildung und erreichte nach seiner Festanstellung in den 1950er Jahren die Position eines Oberinspektors.

Hecht wurde am 1. August 1958 im ersten Anlauf von seiner Heimatgemeinde zum Bürgermeister gewählt; damit war er 33-jährig jüngster Bürgermeister im Landkreis Karlsruhe. Er war im Rahmen der Verwaltungsreform neben Arnold Hauck einer der Initiatoren zur Gründung der Gemeinde Stutensee. Im März 1975 wurde er zum ersten Bürgermeister dieses neuen Gemeindezusammenschlusses gewählt und mit 98,9 % der Stimmen 1983 im Amt bestätigt. Nach 33 Jahren Bürgermeistertätigkeit ging Hecht 1991 in den Ruhestand. Er war langjähriges Mitglied im Kreistag und engagierte sich in verschiedenen kommunalen Verbänden, der regionalen Feuerwehr und dem Deutschen Roten Kreuz. Sein Nachfolger im Amt des Bürgermeisters wurde Klaus Demal.

Seit 1951 war Richard Hecht mit Irmgard, geborene Weßbecher, verheiratet.

Ehrungen

Literatur

  • Heinz Bender: Vergangenheit und Zeitgeschehen – Blankenloch, Büchig und Schloss Stutensee; Hrsg: Gemeinde Stutensee mit Beiträgen von Klaus Demal und Hanspeter Gaal; Originalausgabe 872 Seiten Stutensee 1995
  • Arnold Hauck: Duwaggbreche in Stutensee. Stutensee Hefte, Stadt Stutensee 2003.
  • Wilhelm Otto Hauck: Staffort – Schloß und Dorf an der steten Furt (Ortschronik). Gemeinde Stutensee 1993
  • Artur Hauer: Das Hardtdorf Spöck, Verlag Chr. Faaß Karlsruhe 1923; Neuauflage 1965 Heimat- und Kulturfreunde Spöck e.V.
  • Manfred G. Raupp: Die Stafforter Geschlechter 1669–1975; Sippenbuch Manuskript hinterlegt im Stafforter Bürgerbüro und in der Evangelischen Kirchengemeinde Staffort und Was der Großvater schon wusste – Gedanken zur Entwicklung der Landwirtschaft in Staffort; verfasst zum Andenken an Gustav W. Raupp (1905–1985). Eigenverlag, Lörrach und Stutensee-Staffort 2005; Ortsfamilienbuch Staffort, Herausgeber Stadt Stutensee, Verlag Gesowip Basel 2010, ISBN 978-3-906129-64-8
  • Walter August Scheidle: Ortssippenbuch Spöck / Baden 1667-1920, Band 124 der Badischen Ortssippenbücher Lahr-Dinglingen 2008 ISBN 978-3-00-024233-5