Peter Worch

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diesem Artikel fehlen Bilder. Wenn Sie Zugang zu passenden Bildern haben, deren Lizenzbedingungen es erlauben, sie im Stadtwiki zu verwenden, dann laden Sie sie doch bitte hoch.

Peter Worch (* 18. April 1937 in Karlsruhe; † 14. Juni 2014 ebenda) war ein in mehreren Vereinen engagierter Karlsruher, der als Amateurfotograf seine Heimatstadt Karlsruhe im Bild dokumentierte und Vorträge zur Karlsruher Stadtgeschichte hielt.

Leben und Wirken

Der gelernte Elektrotechniker Worch war als Nachfolger des Gründungsvorsitzenden Horst F. Pampel Vorsitzender der Interessengemeinschaft zur Pflege Karlsruher Stadtgeschichte, wo er auch häufig selbst Referent war.

Darüber hinaus gehörte er weiteren Vereinen an: der Badische Gesellschaft für Münzkunde, dem Förderverein Karlsruher Stadtgeschichte (Förderverein des Karlsruher Stadtmuseums im Prinz-Max-Palais), der Arbeitsgemeinschaft Karlsruher Stadtbild, dem Treffpunkt Schienennahverkehr Karlsruhe (TSNV) und dem Landesverein Badische Heimat sowie als wohl einziger Nichtakademiker der 2010 gegründeten Friedrich-Weinbrenner-Gesellschaft.

Themen von Worchs Vorträgen waren beispielsweise „Medaillons badischer Großherzöge und andere Reliefs an Gebäuden und Denkmälern“ (März 2010 bei der IG Stadtgeschichte), „Markgraf Karl Wilhelm – Stadtgründer von Karlsruhe“ (Oktober 2009 bei den Münzfreunden) und „Carl Friedrich von Baden und seine Zeit“ (Oktober 2008 bei den Münzfreunden).

Für die Bilder zu seinen Vorträgen war er viel mit dem Fahrrad unterwegs, bis zu einem Unfall.

Peter Worch lebte in seiner Geburtsstadt Karlsruhe im Stadtteil Mühlburg und starb 2014 „zufrieden mit seinem Leben“[1] im Alter von 77 Jahren in Karlsruhe.

Todesanzeigen der Familie, des TSNV und der IG Stadtgeschichte erschienen in den Badischen Neueste Nachrichten (BNN).

Am 24. Juni 2014 fand die Trauerfeier in der Großen Kapelle mit anschließender Beisetzung auf dem Karlsruher Hauptfriedhof statt.

Karlsruhes Oberbürgermeister Dr. Mentrup kondolierte Annelie Worch in einem Brief und würdigte darin Peter Worchs Vortragstätigkeit, um „mit außerordentlichem Wissen und Humor ein Stück Heimat näher bringen zu können“.[2]

Ehrungen

  • Goldener Meisterbrief der Handwerkskammer Karlsruhe[3]

Letzte Anschrift

Bachstraße 33
76185 Karlsruhe

Weblinks



Fußnoten

  1. Todesanzeige der Familie vom 18. Juni 2014 in den BNN
  2. Engagiert für die Stadtgeschichte / OB Mentrup kondoliert zum Tode von Peter Worch, Pressemitteilung der Stadt Karlsruhe vom 25. Juni 2014 auf der offziellen Webpräsenz der Stadt
  3. Meldung „Golden Boys“ gewürdigt vom 16. April 2013 mit einer Auflistung der Geehrten auf der offiziellen Webpräsenz der Handwerkskammer Karlsruhe