Orden Berthold des Ersten von Zähringen

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diesem Artikel fehlen Bilder. Wenn Sie Zugang zu passenden Bildern haben, deren Lizenzbedingungen es erlauben, sie im Stadtwiki zu verwenden, dann laden Sie sie doch bitte hoch.

Der Orden Berthold des Ersten von Zähringen (auch in der Schreibweise Orden Bertolds I.) ist ein badischer Orden.

Der Orden Berthold des Ersten von Zähringen wurde am 29. April 1877 zu Karlsruhe durch Großherzog Friedrich I. von Baden (1826–1907) als eine höhere Klasse des Ordens vom Zähringer Löwen gestiftet und ist benannt nach Herzog Berthold I. († 1078), dem Stammvater des Zähringer Hauses.

Neben dem Orden vom Zähringer Löwen ist er der zweite Orden der schon im Namen auf die Abstammung des Hauses Baden von den Zähringern direkten Bezug nimmt.

Die Ordensdekoration bestand damals aus dem am handbreiten Schulterband (rote mit zwei goldenen Bordstreifen) getragenen Ordenskleinod und dazugehörigem Bruststern.

Dieser Artikel oder Abschnitt ist unvollständig und weist folgende Lücken auf:
genaue Beschreibung von Kleinod und Stern; spätere Entwicklung: weitere Klassen
Helfen Sie dem Stadtwiki, indem Sie ihn ergänzen, aber bitte keine fremden Texte einfügen.


Verleihungspraxis

Im Ersten Weltkrieg (1914 bis 1918) wurden

  • das Großkreuz mit Schwertern 18mal,
  • das Kommandeurkreuz mit Schwertern 11mal und
  • das Ritterkreuz mit Schwertern 21mal

verliehen.

Inhaber (Auswahl)

Personen mit Artikel in diesem Stadtwiki, denen der Orden verliehen wurde, sind unter anderem

Literatur

  • Maximilian Gritzner: Handbuch der Ritter- und Verdienstorden aller Kulturstaaten der Welt innerhalb des XIX. Jahrhunderts, Leipzig 1893, Seite 10 und Abbildung auf Seite 11
  • Henning Volle: Orden und Ehrenzeichen (= „Die Sammlungen des Wehrgeschichtlichen Museums im Schloss Rastatt, Band 1), Freiburg (Militärgeschichtliches Forschungsamt) 1977, Seite 15

Weblinks