Kraichgau TV

Aus dem Stadtwiki Karlsruhe:
Wechseln zu: Navigation, Suche
Senderlogo von Kraichgau TV

KraichgauTV ist ein regionaler Fernsehsender mit Sitz in Bruchsal.

Das Sendegebiet beinhaltet vor allem den so genannten alten Landkreis Bruchsal, Bretten, den Kraichgau, aber auch die Hardt und Rheinebene. Die Zielgruppe ist lokal bis regional.

Neben den Beiträgen für das Fernsehen entstehen bei KraichgauTV auch Image- oder Werbefilme für Gemeinden, Institutionen und Firmen.

Philosophie

Als Sender für den ländlichen Raum sieht man bei KraichgauTV die Verbundenheit mit der Region. Dem relativ großen Einzugsgebiet ermöglicht man das Zusammenwachsen, die Informationssicherung und die Kommunikation zwischen den einzelnen Gemeinden. Außerdem stärkt man so auch das Selbstwertgefühl der ländlichen Bevölkerung gegenüber den Oberzentren und Ballungsräumen, wie Karlsruhe oder Heidelberg. Diese Philosophie wird unterstützt durch den Ausruf der KraichgauTV-Macher, KraichgauTV sei „Mitmach-TV“. Zuschauer können die Redaktion mit eigenen Informationen oder Beiträgen aus Vereinen und Gemeinden unterstützen.

Geschäftsführer

KraichgauTV entsteht bei der egghead Medien GmbH in Bruchsal, deren Geschäftsführer Walter Besenfelder und Ulrich Konrad sind.

Mitarbeiter

KraichgauTV beschäftigt sieben Mitarbeiter in der Produktion. Redakteur Ingo Gießmann ist verantwortlich für Inhalt, Leitung, Koordination, Organisation und Moderation. Bashkim Sefedini ist Leiter und verantwortlich für den technischen Ablauf im Bereich Kamera und Schnitt.

Derzeit sind drei Auszubildende im Bereich „Mediengestalter in Bild und Ton“ bei KraichgauTV in Ausbildung.

Gaby und Erich Müller sind als externes Filmteam für KraichgauTV unterwegs.

Programm

KraichgauTV berichtet aus dem so genannten alten Landkreis Bruchsal, Bretten und dem Kraichgau, was insgesamt auch die Hardt und die Rheinebene beinhaltet. Momentan läuft das Programm von KraichgauTV als Sendeschleife, die wöchentlich jeden Freitag um 15 Uhr wechselt. Eine Umstellung auf zeitgesteuerte Formate ist wohl für 2010 geplant.

Die Themen sind Politik, Business, Neuigkeiten, Informationen von Vereinen und Institutionen, Unterhaltung aus der Region oder Umfragen zu aktuellen Themen sowie Termine zu Kultur, Musik, Theater oder Veranstaltungen.

KraichgauTV produziert aktuell folgende Formate:

  • ein Regionalmagazin, das über die neuesten Geschehnisse in der Region berichtet. Hierbei steht ein breitgefächerter Inhalt um Politik, Wirtschaft, Kultur, Lifestyle und Sport im Mittelpunkt. „Das Magazin“ beginnt immer mit der „Neuen Wochenschau“, in der auf die Woche zurückgeblickt wird, aber auch Termintipps für die kommenden Tage gegeben werden.
  • Im Magazin läuft aber auch „PICC der Chaosclown“, der Mann für ungewöhnliche Aufgaben, Fragen und Antworten. Der satirisch witzige Clown ist auf der Straße oder auch auf Veranstaltungen unterwegs und befragt Menschen zu den verschiedensten Themen.
  • Ebenso Teil des Magazins ist auch „BINGO“, das Erlebnisformat auf KraichgauTV. Hier werden nicht ganz so alltägliche Aktivitäten angetestet. Moderator Ingo Gießmann war hier zum Beispiel einmal Gast bei der Hockey-Abteilung der TSG Bruchsal und bei einer Trainingseinheit der Bogenschützen Kirrlach.
  • Im Anschluss an „Das Magazin“ läuft „KraichgauTV History“, wo Filmmaterial aus der Vergangenheit gezeigt wird. Hier können Zuschauer eigenes altes Filmmaterial einsenden und veröffentlichen.
  • Neu ist seit dem 30. Dezember 2009 das Musikformat SOUNDBOX, das ebenfalls nach dem "Magazin" läuft. Die Moderatoren haben in jeder Ausgabe einen Künstler aus der Region zum Interview im Studio. Danach wird das Musikvideo des Künstlers gezeigt. Im Anschluss sieht man dann noch weitere Clips von Bands und Solokünstlern.

Verbreitung

Der Sender wird über das digitale Kabelnetz ausgestrahlt. Im Internetportal von KraichgauTV werden die Beiträge zusätzlich bereitgestellt. Im Unterschied zum Web-TV, bei dem man einzelne Filme je nach Interesse anschauen kann, kommt KraichgauTV in ganz Baden-Württemberg im digitalen Kabel als Sendeschleife.

Über das Kabelnetz werden Stand 2008 ca. 75.000 Haushalte in der Region erreicht. Nach vollständiger Digitalisierung ist eine technische Reichweite von rund 180.000 Haushalten zu erwarten. Mit dem statistischen Telebildfaktor (2,2) multipliziert handelt es sich um 165.000 bzw. 396.000 Menschen, die in der Region erreicht werden können.[1].

Im Internet kann man die Beiträge von KraichgauTV per Streaming Server anschauen, der über die gängigen Browser und Flash-Player erreichbar ist.

Im November 2009 hatte KraichgauTV rund 50.000 Filmabrufe.[2]

Highlights und Personen

Verschiedene Prominente waren schon zu Gast bei KraichgauTV.

Im sportlichen Bereich durfte man verschiedene Spieler und den Trainer der TSG Hoffenheim, Ralf Rangnick, vor der Kamera begrüßen. Ebenfalls zu Gast waren schon die Handballstars der Rhein-Neckar-Löwen, wie zum Beispiel Weltmeister Oliver Roggisch.

Weitere Interviews und Gespräche führte man mit dem Innenminister von Baden-Württemberg Heribert Rech (CDU), dem scheidenden Ministerpräsidenten Baden-Württembergs Günther Oettinger sowie mit verschiedenen Politikern und Bürgermeistern der Region. Hierzu zählen unter anderem Bruchsals neue Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick, Brettens langjähriger Oberbürgermeister und neuer KSC-Präsident Paul Metzger oder aber auch Brettens neuer Oberbürgermeister Martin Wolff.

Im Bereich Unterhaltung, Kabarett und Comedy waren ebenfalls zahlreiche bekannte Prominente bei KraichgauTV geladen. Zusammen mit KraichgauTV und den Rhein-Neckar-Löwen unterstützte die Sängerin und Eurovisions-Teilnehmerin Lou eine Benefizveranstaltung in Kronau. Der Entertainer Jürgen von der Lippe war auch schon bei KraichgauTV zu sehen. Des Weiteren gab es verschiedene Zusammentreffen unter anderem mit dem singenden Frisör Tim Toupet, der US-amerikanischen Rockband Tito & Tarantula oder aber auch mit Tobias, dem Spatz aus dem Süden, den man von diversen Volksmusik-Veranstaltungen kennt.

Geschichte

Anfangs gab es ein regionales fünfminütiges Fenster für Bruchsal und Umgebung in Kooperation mit dem regionalen Fernsehsender R.TV.

Am 1. Januar 2007 wurden KraichgauTV und das Bruchsaler Stadtmagazin Willi als Crossmedia-Projekt zusammengeschlossen, was eine Verbreitung der Inhalte durch unterschiedliche Medien ermöglicht.

Nach der Lizenzierung durch die Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) erlangte KraichgauTV die Sendelizenz als Rundfunksender und ging im Frühjahr 2007 auf Sendung im Kabel digital Baden-Württemberg.

Im Juni 2009 wurden KraichgauTV und Willi schließlich unter dem großen Internetportal Landfunker.de vereint, auf dem nun neben den einzelnen Fernsehbeiträgen und den Onlineausgaben des Stadtmagazins auch immer die neuesten Meldungen und Nachrichten der Region verfügbar sind.

2009 produzierte KraichgauTV den 1000. Film aus der Region. Die Zugriffszahlen auf das gesamte Filmbeitragsportfolio im Internetportal innerhalb des Jahres 2009 lag bei über 500.000 Filmaufrufen.

Weblinks

Fußnoten

  1. Mediadaten KraichgauTV
  2. KraichgauTV Statistik aktuell